Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Scherkopf

Wissenswertes über Scherköpfe
Der Scherkopf ist der wichtigste Teil eines Rasierers, da er die Klingen enthält, die die Barthaare beseitigen. Bei einem Scherkopf ist auf die Qualität zu achten, da die Klinge dicht mit der Gesichtshaut in Kontakt kommt. Außerdem muss der Scherkopf aus einem rostfreien Material bestehen. Die Rasur mit dem Elektrorasierer ist die Alternative zur Nassrasur. Die Vorteile sind, dass die Rasur wesentlich weniger Zeit in Anspruch nimmt und unaufwendiger ist. Die Qualität von der Rasur unterscheidet sich kaum von der der Nassrasur. Wenn man jedoch trotzdem nicht auf die Nassrasur verzichten möchte, kann man sich für einen Scherkopf entscheiden, der auch auf dem angeschäumten Gesicht rasiert. Ansonsten sind die meisten Scherköpfe ähnlich aufgebaut und funktionieren nach dem selben Prinzip.

Verschiedene Varianten von Scherköpfen
Ein Scherkopf besteht aus einer oder mehreren vielfach verzahnten Klingen, die ineinander scheren und somit das Barthaar an der Hautoberfläche abschneiden. Eine Unterart des Scherkopfes ist das Rundscheren. Hier passen sich eins bis drei kreisrunde Scherblätter den Konturen und den Rundungen des Gesichts an, jedoch ist dafür das Rasieren auf einer glatten Fläche schwieriger. Viele Scherköpfe verfügen über ein zusätzliches Gitter über den Klingen. Dieses schert in verschiedene Richtungen und verstärkt somit die Wirkung des Scherkopfes, weil es ebenfalls scharf ist. Außerdem dient das Gitter als Schutzfunktion für die Haut, damit die Rasierklingen nicht im direkten Kontakt mit der Haut sind. Es ist darauf zu achten, dass dieses Gitter oder die Klingen weder fehlerhaft noch löchrig sind, weil in diesem Fall die Haare herausgerissen, anstatt abgeschnitten werden und es zu Verletzungen kommen kann. Am besten testet man selbst, was am besten zu einem passt und womit man zurechtkommt.

Pflege, Selbstreinigung und Wechsel
Um lange Spaß an seinem Scherkopf zu haben, benötigt dieser regelmäßige Pflege und Reinigung. Meist sind bei Elektrorasierern kleine Bürsten oder Pinsel anbei, mit denen man das Scherblatt und das Innere des Scherkopfes und des Elektrorasierers reinigen kann. Hierzu kann man meistens den Scherkopf ablösen. Des Weiteren gibt es viele Reinigungsöle, mit denen die inneren Teile des Scherkopfes geschmiert werden können, damit die Klingen scharf bleiben und langlebiger sind. Unter selbstreinigenden Scherköpfen versteht man Scherköpfe, die unter Wasser gehalten werden können, ohne sie von dem Gerät abnehmen zu müssen. Durch das Ausschütteln des Kopfes reinigt man das Schneidegitter. Danach sollte der selbstreinigende Scherkopf offen aufbewahrt werden, um zu trocknen. Qualitativ hochwertige Scherköpfe sollten ungefähr 1 bis 1,5 Jahre halten. Bei dem Wechsel des Scherkopfes ist auf die Kompatibilität mit dem Rasierer zu achten.