Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

Kauftipps für Schlafsäcke

Thessis Tipps für gute Träume im Freien vom September 2016

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Schlafsäcke

Schlafsäcke

Frische Luft und gesunder Schlaf:
Gesunder und auch genug Schlaf ist nicht nur für den Körper und die Gesundheit von großer Bedeutung, sondern auch etwas, auf das man sich nach einem langen und anstrengenden Tag richtig freut. Und verbringt man seine Freizeit beim Zelten und Camping, so werden in der Regel zahlreiche Wanderungen und Expeditionen an der frischen Luft unternommen, und diese Touren – ob anstrengendes Trekking oder erholsame Spaziergänge – machen in der Regel nicht nur hungrig, sondern auch müde. Und gerade, wenn einmal keine laue Sommernacht, sondern regnerisches Wetter oder kalte Winde die Ankunft auf dem Zeltplatz begleiten, ist es von hoher Bedeutung, sich für die richtige nächtliche Ausstattung zu entscheiden – dies betrifft sowohl die Wahl der Kleidung, als auch die passenden Schlafsäcke.

Modelle und Funktionen:
Die Wahl ist äußerst umfangreich, und es lohnt sich, vor dem Kauf genaue Überlegungen anzustellen, worauf besonderer Wert gelegt wird. Die Entscheidung kann fallen zwischen Kinderschlafsack und Hüttenschlafsack, Jugendherbergs-Schlafsack und Mumienschlafsack, Schlafsäcke für eine Person oder auch zwei. Und allen, die dem Sport frönen und sich auf lange Touren begeben, seien als perfekte Wärmespeicher Expeditionsschlafsäcke empfohlen. Dies ist es auch, worauf es in erster Linie beim Schlafsack ankommt: der Temperaturbereich. Doch auch Gewicht und Packmaß sollten beachtet werden – denn eine leichte Handhabung beim Ausrollen im Zelt und gute Verstaumöglichkeiten im Rucksack machen jedem Camper das Leben leichter. Zur Auswahl stehen Daunen- sowie Kunstfaserschlafsäcke. Daunenschlafsäcke sind langlebig und bieten optimale Isolation, sind leichter und kleiner zu packen als Kunstfaserschlafsäcke. Dafür dafür sind halten sie schlechter warm, wenn sie feucht geworden sein sollten. Hier ist der Kunstfaserschlafsack im Vorteil, da seine Fasern nicht klumpen. Und wer sich – füllungsunabhängig – für eine dünne Variante des Schlafsacks entscheidet, der kann immer noch zu Isomatte und Luftmatratze als weiche Unterlage greifen und durch ein Inlet zusätzlich gewärmt werden – und wie praktikabel: leicht zu waschen ist es auch noch!

Mode:
Auch Schlafsäcke unterliegen den Gesichtspunkten der Fashion, denn gerade beim Urlaub im Wohnmobil oder auf dem Campingplatz sind solche Utensilien ebenso wie entsprechende Kleidung und Wäsche vom Nachbarn viel genauer einzusehen. Und so muss beim Erwerb eines Schlafsacks auch das Augenmerk auf Farben, Stoff und Form gerichtet werden – und die Bandbreite ist enorm. Alle erdenklichen Töne, in Leinen, Baumwolle, Vliesstoffen oder Kunstseide, in Rechteck-Form, Mumienform, Eiform, mit Kapuze oder Ärmeln, mit seitlichem Reißverschluss oder in Schlupfform stehen hier zur Auswahl.

Empfehlungen:
Übrigens: um in Schlafsäcken zu nächtigen, muss man nicht zwangsläufig Haus und Grundstück verlassen. Ein Zelt im Garten aufgeschlagen, den Camping Kocher aus der Schublade geholt für einen heißen Kakao und ein paar Marshmallows am Spieß – nicht nur Kinder verbringen zur Abwechslung gerne eine solch aufregende Nacht. Auch Erwachsene können Spaß daran haben, sich in gemütliche Hausanzüge zu kuscheln und unter freiem Sternenhimmel einen romantischen Abend zu genießen, bevor man gemeinsam im warmen Schlafsack einschläft. Und sollte Sie nach dem ganz besonderen Kick suchen, dann buchen Sie doch einen Trip ins All! Hier sorgt die Schwerelosigkeit dafür, dass die meist mumienförmigen Schlafsäcke auf dem Boden oder der Wand der Kabine fixiert werden – mit Sicherheit ein einmaliges Erlebnis!