Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Ratgeber Schmerzcreme

Wissenswertes über Schmerzcreme
Oftmals sind die Ursache von Gelenkschmerzen ungewohnte Bewegungen oder Fehlhaltungen beispielsweise am Arbeitsplatz. Die Folge sind schmerzhafte Muskelverspannungen und gereizte Nerven. Diese Leiden können mit Hilfe einer Schmerzcreme oder Schmerzsalbe gelindert werden. Die Mittel werden zur äußerlichen Anwendung auf die Haut aufgetragen. Mittlerweile gibt es auch Pflaster, die den schmerzstillenden Wirkstoff an die Haut abgeben. Die Ursachen für Gelenkschmerzen können aber auch vom Gelenkinneren ausgehen, beispielsweise bei rheumatischen Erkrankungen. Für diese Leiden gibt es ebenfalls spezielle Schmerzcremevarianten.

Die Basis der Schmerzcreme
Eine Creme basiert auf einer Öl- Wasser Emulsion. Im Gegensatz zu Salben ziehen sie aufgrund ihrer Zusammensetzung besser in die Haut ein. Der Anteil von Öl und Wasser variiert, je nachdem ob eine eher feuchtigkeitsspendende oder fettreiche Creme hergestellt werden soll. Die weiteren Inhaltsstoffe variieren ebenfalls stark nach Verwendungszweck. So wird beispielsweise Creme zur alltäglich Hautpflege für Körper oder Gesicht hergestellt aber auch zur verlangsamen der Hautalterung. Weiter gibt es Creme für Wunden oder zur Behandlung von Ekzemen. Grundsätzlich geht bei der Wahl der Inhaltsstoffe der Trend hin zu natürlichen Stoffen wie Pflanzen und Kräutern.