Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Schmerzsalbe

Wissenswertes über Schmerzsalbe
Salben oder Cremes erfüllen vielseitige Zwecke. Angefangen bei der äußeren Anwendung auf der Haut zur Behandlung von Wunden oder zur Hautpflege, bis hin zur Anwendung auf den Schleimhäuten zum Schutze dieser. Schmerzsalbe ist eine spezielle Salbe zur Linderung von Schmerzen. Sie wird vor allem bei Muskel- und Gelenkschmerzen angewendet. Häufig werden die Salben als erste Maßnahme nach Sportunfällen oder Verspannungen der Muskeln verschrieben.

Wirkung von Schmerzsalbe
Wie wirksam Schmerzsalben tatsächlich sind, ist bisher nicht medizinisch nachgewiesen worden. Bei einigen Tests in der Vergangenheit konnte lediglich festgestellt werden, dass die Wirkung der meisten Salben geringer ist als angenommen. Eine Schmerzsalbe wirkt in der Regel bei jedem sechsten und ein Schmerzmittel in Tablettenform bei jedem dritten Patienten. Die Wirkung lässt vermuten, dass der schmerzlindernde Wirkstoff sich besser entfaltet, wenn dieser in Pillenform verabreicht wird.

Salbenherstellung
Vor allem Schmerzsalben aus Pflanzen und Kräutern lassen sich in der Regel recht einfach herstellen. Herstellungsanleitungen lassen sich in etlichen Büchern oder im Internet finden. Einige Anbieter empfehlen die Herstellung mit einem hohen Wassergehalt, andere mit Fett, Ölen oder auf der Grundlage von Bienenwachs. Welche Basis jedoch für die Schmerzsalbe verwendet wird, muss der Anwender individuell für sich entscheiden.

Grundsätzlich muss auf das Mischverhältnis geachtet werden, um eine entsprechende Konsistenz zu erhalten. Ein entsprechendes Öl verwendet man passend zu den verwendeten Kräutern. Die Kräuter werden mit einem Mörser zerkleinert und mit etwas Öl angereichert. Die Kräuter- Öl- Mischung wird nun so lange zerstoßen, bis sich die Wirkstoffe der Pflanzen im Öl lösen. Anschließend fügt man eine ausgewählte Basis dazu.