Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Seitenschneider

Wissenswertes zum Seitenschneider
Der Seitenschneider gehört zur großen Familie der Zangen. Zangen sind zweischenklige Werkzeuge, bei denen die beiden Schneiden direkt aufeinandertreffen und nicht wie bei einer Schere aneinander vorbeigleiten. Eine Zange gliedert sich in drei Bereiche: den Griff, das Gelenk und den Zangenkopf, an dem sich die Schneiden befinden. Der fachsprachliche Ausdruck für diesen lautet Gewerbe. Bei der Benutzung einer Zange kommt das Hebelprinzip zum Tragen. Hierbei fungieren die beiden Griffe als längere Hebelarme, der Zangenkopf als die kürzeren. Der kurze und der lange Hebelarm sind durch das Gelenk verbunden. Die Handkraft verstärkt sich auf den längeren Hebelarm und wird durch den kürzeren auf das Werkstück übertragen.

Das Spezifikum des Seitenschneiders liegt in seiner seitlich angeordneten Schneide, daher auch der Name. Er wird vor allem zum Schneiden und Durchtrennen von Drähten benutzt. Sein Einsatzort ist besonders im Bereich der Elektroinstallationen zu finden. Seine Schneiden sollten ausreichend scharf sowie induktiv gehärtet sein. Vor allem muss die gesamte Länge der Schneide sauber abschließen, da sonst der Draht nur abgequetscht wird. Der Seitenschneider vollzieht einen sogenannten Beißschnitt. Griffverlauf, Grifflänge und Griffabstand sollten derart im Verhältnis zueinanderstehen, dass im Moment der maximalen Kraftanforderung die Hand die optimale Hebelwirkung umsetzen kann. Die Griffe der Zangen sollten aus Sicherheitsgründen isolierte sein.

Varianten des Seitenschneiders
Seitenschneider weisen unterschiedliche Ausführungen auf, die je nach der materiellen Einsatzbestimmung bspw. im Winkel des Zangenkopfes variieren. Eine Spezifikation stellt der Kraftseitenschneider dar, er ist kräftiger und robuster. Er ist vor allem für das Schneiden und Durchtrennen von harten Drähten geeignet. Kraftseitenschneider haben eine höhere Übersetzung und besonders harte Schneiden. Im Bereich der Feinelektronik finden kleine Seitenschneider ihren Einsatz. Ihre Schneide ist geschliffen, einseitig und nicht v-förmig. Diese spezielle Bauweise ermöglicht eine dichtere Abtrennung.