Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Servieren

Wissenswertes über Servieren
Derzeit werden Kochshows immer beliebter und dementsprechend wird wieder mehr Wert auf gutes Essen und gute Tischmanieren gelegt. Beim Servieren des Essens gibt es durchaus ein paar Regeln, die der Gastgeber berücksichtigen sollte. Doch auch als Gast hat man sich an Benimmregeln halten. Der gute Ton, ein gepflegtes Äußeres und Essmanieren gehören dazu. Hilfsmittel beim Servieren sind beispielsweise Tablett und Geschirrtuch. Mittels eines Tabletts können mehrere Gegenstände gleichzeitig transportiert werden und mit einem Geschirrtuch kann zum einen das Anfassen des Tellerrandes vermieden werden und kleine Pannen können noch schnell behoben werden. Doch Vorsicht, beide Hilfsmittel sind nicht immer angebracht und sollten nicht für jede Speise benutzt werden.

Regeln beim Servieren
Um seinen Gästen einen schönen Abend zu bereiten, sollte man sich grundsätzlich an einige Regeln halten. Die Vorbereitungen für den Abend beginnen mit dem putzen der Räumlichkeiten. Im Anschluss daran können Tische gestellt und eventuell eine Tischordnung vergeben werden. Jedem Gast sollte ausreichend Platz zugestanden werden. Ein Richtwert sind 80 Zentimeter pro Person, jedoch niemals weniger als 70 Zentimeter. Die Tischdecke muss vorher gebügelt werden und wird niemals mit der Hand glatt gestrichen. Große Tischdecken werden besser zu zweit aufgelegt. Im nächsten Schritt erfolgt die Dekoration des Tisches. Dabei gilt der Grundsatz: Weniger ist mehr. Die Dekoration kann sich beispielsweise an der Jahreszeit orientieren, an einem Ereignis oder am Essen, welches serviert wird. Die Deko darf niemals das Sichtfeld der Gäste behindern.

Ein weiterer Punkt auf der Liste ist die Anordnung des Essbestecks. Zur Tischkante sollte etwa ein Zentimeter Platz bleiben. Das gilt für Besteck und auch Teller. Rechts vom Teller dürfen maximal vier, links und oben maximal drei Besteckteile liegen. Übriges Besteck wird zu den Gängen nachgedeckt. Eingedeckt wird von innen nach außen. Das Messer für den Hauptgang liegt danach direkt am Teller, in der Mitte das für den Zwischengang und Außen das für die Vorspeise. Die Gläser werden in ähnlicher Weise eingedeckt. Das Glas, welches zuletzt benutzt wird, steht am weitesten Außen. Weiterhin gehören Würzmittel, Servietten und Kerzen auf den Tisch. Gegebenenfalls bereiten sie Aschenbecher, Ersatzgläser, Ersatzbesteck und Flaschenkühler vor. Serviert werden die Speisen von links. Fertig vorbereitete Teller werden wie Getränke jedoch von rechts serviert.

Tischmanieren
Die Einhaltung von Tischmanieren trägt dazu bei, dass alle am Tisch einen angenehmen Abend verleben. Mit vollem Mund wird niemals gesprochen, es empfiehlt sich daraus folglich nicht zu große Portionen in den Mund zu nehmen, um zeitnah antworten zu können. Mit den Fingern wird nur gegessen, wenn auf dem Tisch Schalen mit Wasser und Zitrone bereitstehen. Eine Serviette wird ausschließlich zum putzen des Mundes benutzt. Nachdem sie benutzt wurde, legt man diese auf dem Schoss ab. Nach dem Essen wird das Tuch ordentlich neben dem Teller abgelegt. Gläser werden am Stiel angefasst. Getrunken wird nur mit leerem Mund. Wird Brot zum Essen gereicht, bricht man sich ein Stück ab und schneidet es keinesfalls mit einem Messer. Mit dem Essen an sich beginnt man erst, nachdem der Gastgeber selbst damit beginnt und alle anderen Gäste versorgt sind. Das Essen ist beendet, wenn der Gastgeber seine Serviette ablegt und sich erhebt.