Nach oben

Sicherheitsschuhe filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Sicherheitsschuhe

Wissenswertes über Sicherheitsschuhe
Die menschlichen Zehen
Im Aufbau ähneln die Zehenknochen den Fingerknochen. Der große Zeh hat zwei Glieder, die anderen sind dreigliedrig, auch Kopf, Körper und Basis genannt. Wenn der große Zeh der längste ist, entspricht das der ägyptischen Form, ist hingegen der zweite Zeh der längste, so spricht man von der griechischen Fußform. Und den Römern schließlich wird man gerecht, wenn die Zehen etwa alle gleich lang sind.
Arbeitsbekleidung und Sicherheitsschuhe
Stiefel oder Halbschuhe, die im Bauwesen, bei der Feuerwehr, beim Rettungsdienst, beim Militär, im Polizeidienst und im Landschaftsbau als Schutzkleidung vorgeschrieben sind, nennt man Sicherheitsschuhe. Wie auch bei der sonstigen Bekleidung für diese speziellen Berufssparten, muss ein Sicherheitsschuh besonderen Anforderungen entsprechen. Während auch jeder andere Schuh die Füße vor äußeren Gegebenheiten schützt - sogar Flip Flops und Riemchensandalen verhindern, dass man sich die Fußsohlen auf heißem Sand verbrennt -, werden diese in erster Linie nach Aspekten der Mode und Bequemlichkeit erworben. Sicherheitsschuhe stehen im Schuhschrank, weil sie die den Trägern bei ihrer Arbeit nicht fehlen dürfen – unabhängig von Komfort oder Optik. Die Schuhe haben zum Schutz der Zehen gegen Quetschungen eine Schutzkappe eingearbeitet, meist aus Stahl, Aluminium oder Kunststoff. Die Widerstandskraft einer Zehenschutzkappe muss bei einem Sicherheitsschuh 200 Joule betragen. Sicherheitsschuhe sind meist aus Leder gefertigt und mit einer Gummisohle ausgestattet, die zumeist öl- und säureresistent sich darstellt. Die Verarbeitung der Spezialschuhe wird in Kategorien aufgeteilt: Grundanforderungen, Zusatzanforderungen, Wasserdichtigkeit, Durchtrittsicherheit, Kälte- bzw. Wärmeisolierung sowie Rutschhemmung. Die Anforderungen der Sicherheitsschuhe sind der jeweiligen Arbeitskleidung angepasst. So benötigen Feuerwehrleute feuerfestes Schuhwerk, welches sich durch einen Reißverschluss schnell schließen lässt. Die des Metzgers sollten hingegen weitgehend wasserdicht sein, und die des Elektrikers hauptsächlich isolierend.

Sicherheitsschuhe im Alltag

Stahlkappenstiefel sind abgesehen von ihrem beruflichen Zweck seit den 1970er-Jahren auch als Modeartikel bekannt. Vor allem Jugendliche tragen in ihrer Freizeit gerne diese schweren Stiefel, um eine Zugehörigkeit zur Arbeiterklasse, zur Heavy-Metel- oder Punkszene oder anderen Gruppen äußerlich zu demonstrieren. Es gibt eine breite Vielfalt dieser Schuhe, die trotz der Mode noch immer dem ursprünglichen Sicherheitsschuh stark ähneln und nur im Detail betrachtet divergieren. Auch Cowboystiefel, Motorradstiefel und anderes Schuhwerk haben Ähnlichkeit mit einiger der Sicherheitsschuhe. So hat sich demnach im Laufe der Zeit auch der Sicherheitsschuh seinen Weg in den Alltag vieler gebahnt, die diese Schuhe nicht beruflich bedingt tragen müssen, den Style jedoch optisch und komfortmäßig zu schätzen wissen. Dies betrifft im Übrigen Herrenschuhe und Damenschuhe gleichermaßen.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!