Nach oben

Sommerreifen 185 filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken

Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Sommerreifen 185

Wissenswertes über Sommerreifen 185 mm
Das Rad eines Autos setzt sich aus dem Reifen und der Felge zusammen. Der Reifen stellt den Kontakt zwischen Fahrbahn und Fahrzeug her und nimmt somit maßgeblich neben dem Fahrer Einfluss auf das Fahrverhalten des Autos. Je nach Beschaffenheit der Verkehrswege werden Autoreifen für die verschiedenen Einsatzorte und Einsatzzeit entwickelt. Sommerreifen sind speziell auf hohe Temperaturen ausgelegt.

Einsatzgebiet
Sommerreifen sind für schnee- und eisfreie Straßenverhältnisse entwickelt worden. Sie stellen einen gelungenen Kompromiss zwischen Rollwiderstand, der sich auf den Kraftstoffverbrauch auswirkt und Haftungseigenschaften auf nassen Straßen dar. Sommerreifen werden aus einer harten Gummimischung hergestellt, der es zu verdanken ist, dass der Reifen trotz hoher Temperaturen nicht zu weich wird. Derart wird ihre Stabilität sowie bei hohen Geschwindigkeiten ein optimaler Rollwiderstand gewährleistet. Letzteres trägt dazu bei, dass die Sommerreifen weniger abgenutzt werden. Aufgrund der in Europa herrschenden Temperaturen sind die meisten Autos der Jahreszeit entsprechend mit Sommerreifen bezogen.

Lebensdauer
Ein Satz neuer Reifen schmälert das Portemonnaie. Wenn einige Aspekte beachtet werden, kann ein Autofahrer die Lebensdauer von Reifen maßgeblich mit beeinflussen. Der Luftdruck sollte mindestens alle zwei Wochen, maximal alle vier Wochen im kalten Zustand des Reifens geprüft werden. Auch das Reserverad sollte dabei nicht vergessen werden. Es wird empfohlen, dies mit 0,5 bar mehr zu versorgen. Fehlt es dem Reifen am richtigen Druck, verliert er den optimalen Kontakt zur Straße. Dies führt zu einer schneller voranschreitenden Zerstörung des Reifens im Inneren und zu einem erhöhten Spritverbrauch. Den für Ihr Auto geltenden Luftdruck entnehmen Sie der Betriebsanleitung. Vergessen Sie nicht, dass er je nach Geschwindigkeit, Auslastung und Reifentyp variiert. Winterreifen sollten mit einem um 0,2 bar erhöhten Wert gegenüber der Sommerreifen versehen sein.

Prüfung der Sommerreifen
Regelmäßig sollten Sie ihre Reifen dahin gehend überprüfen, ob sie etwaige Gebrauchsschäden erlitten haben. Ein eingedrungener Nagel fällt nicht unweigerlich sofort ins Auge, kann aber vor allem bei hohen Geschwindigkeiten verheerende Auswirkungen haben.

Sommerreifen dürfen vom Gesetzgeber her, bis zu einer Mindestprofiltiefe von 1,6 mm weitergefahren werden. Es empfiehlt sich jedoch, die Reifen ab einer Profiltiefe von 2 mm aus zu wechseln. Das erhöht die Fahrsicherheit.

Mit der Zeit wird Gummi porös und spröde. Daher sollten Reifen, wenn sie keine sonstigen Abnutzungserscheinungen aufweisen, nach fünf Jahren ersetzt werden. Um dies im Auge zu behalten, sind Reifen mit dem Jahr ihrer Herstellung und der Kalenderwoche bedruckt.

Reifenkennzeichnungen
Neben dem Entstehungsdatum ist auf Reifen die Reifenbreite, das Querschnittsverhältnis, die Reifenbauart, der Felgendurchmesser und das Geschwindigkeitssymbol vermerkt. Denn jedes Fahrzeug darf nur mit vom Fahrzeughersteller festgelegten Daten ausgestattet werden.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!