Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Sommerreifen 215

Sommerreifen – Sicheres Fahren von Ostern bis Oktober


Sommerreifen stellen ab einer Temperatur von 7 °C die sicherste Bereifung für ein Fahrzeug dar. Dies ergibt sich aus der Mischung der Lauffläche, denn diese ist speziell auf einen wärmeren Straßenbelag abgestimmt. Der Unterschied ist speziell beim Fahren von Kurven oder beim Abbremsen ersichtlich. Für den Einsatz der Sommerreifen gilt die O-bis-O-Faustregel. Diese besagt, dass Fahrzeuge von Ostern bis Oktober mit Sommerreifen ausgestattet werden. Das Aufziehen der Sommerreifen ist im Gegenteil zu den Winterreifen nicht gesetzlich vorgeschrieben, bringt aber viele Vorteile mit sich, denn das Fahrzeug ist somit hinsichtlich der Bereifung den Wetterverhältnissen optimal angepasst.


Warum ist das Wechseln auf Sommerreifen so wichtig?


  • bieten hohe Fahrsicherheit bei dem Fahren von Kurven unter sommerlichen Fahrbahnbedingungen
  • Sommerreifen weisen spezielle Mischungskomponenten auf, die den Sommerreifen langlebiger machen als einen Winterreifen
  • reduzieren den Kraftstoffverbrauch
  • grobe Profilblöcke und Längslamellen des Profils führen zu kurzen Bremswegen auf nasser Fahrbahn

Woran erkennt man die erforderliche Reifengröße?


Die Reifengröße ergibt sich aus dem Gewicht des Fahrzeuges, der Motorleistung und der Höchstgeschwindigkeit. Die Reifengröße kann für das jeweilige Fahrzeug über unterschiedliche Wege herausgefunden werden. Demzufolge wird die Reifengröße aus einem bereits montieren Reifen oder dem Fahrzeugschein ersichtlich. Für das Ermitteln der Reifengröße mittels eines montieren Reifens ist nur ein Blick erforderlich. Die Seitenwandbeschriftung weist die Größe auf. Diese kann beispielsweise 195/65 R15 oder 175/65 R14 sein. Die Angabe bezüglich der Reifengröße unterscheidet sich zwischen dem neuen und alten Fahrzeugschein. Im alten Fahrzeugschein wird die Reifengröße unter den Ziffern 20 bis 23 abgelesen. Außerdem können sich im Punkt 33 Anmerkungen zum Reifen befinden. Im neuen Fahrzeugschein, also von Fahrzeugen, die ab dem 1. Oktober 2005 um- oder angemeldet wurden, befindet sich diese Angabe unter den Punkten 15.1 bis 15.3 im Teil 1 der Zulassungsbescheinigung.


Der Ganzjahresreifen als Alternative


Eine Alternative zu dem Kauf von Sommer- und Winterreifen können Ganzjahresreifen sein. Das Aufziehen von Ganzjahresreifen ist gegenüber dem Einsatz von Sommerreifen und Winterreifen zur entsprechenden Zeit jedoch mit Vor- und Nachteilen verbunden, während Sommerreifen sowie Winterreifen ideal auf die jeweiligen Wetterbedingungen abgestimmt sind. Bei Schnee jedoch, helfen auch die Ganzjahresreifen nichts, da müssen dann die Schneeketten her.