Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Sonnensegel

Wissenswertes über das Sonnensegel

Sonnenschutz im Garten
So sehr wir uns alle nach langen Wintermonaten über die ersten warmen Tage in der Sommersaison freuen und gerade als Besitzer von Haus und Garten es nicht erwarten können, unsere Freizeit bei Kaffee und Kuchen oder am Grill draußen mit Freunden zu verbringen, so sehr muss man sich schließlich schützen, sollte die Sonneneinstrahlung zu stark werden. Sonnencreme und Basecap oder Strohhut sowie leichte Pareos über dem Bikini oder der Shorts schaffen zwar für die Haut Abhilfe, doch wollen auch die Augen nicht geblendet werden. Und vergisst ein Gast einmal seine Sonnenbrille oder setzt trotz der hohen Temperaturen ein leichter Nieselregen ein, ist es Zeit für einen Sonnen-Schutz. Für schattigen Komfort und Lichtschutz sorgt hier neben einem Sonnenschirm das Sonnensegel - besonders beliebt und vor allem praktisch für eine größere Personenanzahl.

Kein Wassersportartikel
Nicht jeden Segel wird auf einem Boot genutzt - und während sich Freunde des Wassersportes und Surfens sogar freuen, wenn der Wind kräftig in die Segel bläst, muss bei einem Sonnesegel für den Garten oder die Terrasse darauf geachtet werden, dass es gerade keiner starken Bö ausgesetzt ist. Da man dies jedoch nicht immer verhindern kann, sollte beim Erwerb auf die Qualität des Produktes geachtet werden. Abhängig auch davon, wo Sie den Sonnenschutz montieren, sollten Sie auf jeden Fall eine stabile Halterung wählen. Allerdings gelten Sonnensegel bereits aufgrund ihrer Struktur grundsätzlich als robuster als zum Beispiel Sonnenschirme. Auch kann man sich die gewünschte Größe des Sonnensegels individuell anfertigen lassen. Sowohl in einem Ständer, als auch als eine Art Markise können die Sonnen-Segel montiert werden, doch Vorsicht: Sollten Sie vorhaben, das Segel häufig auf- und abzubauen, so erstehen Sie lieber ein Modell mit einfacher Handhabung, aus leichtem Material und mit einem verständlichen Installationshandbuch. Der Segelstoff wiederum ist dem eines Segels für ein Boot nicht unähnlich: Häufig werden widerstandsfähige Materialien wie Leinen oder Acryl eingesetzt, die zudem Wasser abweisend sind - ob gegen Wellenspritzer oder Regelgüsse. Und das Design? Nun, wichtig ist es natürlich schon, wie sich Ihr Sonnensegel in den Garten fügt. Schließlich soll es sich ja der Farbe der Gartenmöbel und der der Auflagen für die Stühle sowie der Tischdecke oder sogar der getönten Hauswand anpassen. Doch hier stellen sich bei Sonnensegeln keine Probleme, denn eine unzählige Anzahl an Farbvarianten bietet jedem Geschmack das Gewünschte!

Der Sommer kann kommen
Und mit ihm die Sonne. Denn dank Sonnenschutzsegel können Sie stundenlang am Tisch im Garten sitzen, ohne ständig die Rücken Ihrer Kinder mit Sonnencreme oder Lotion einreiben zu müssen. Auch die Sonnenbrille kann als modisches Accessoire fashionable ins Haar geschoben werden, statt auf der Nase sitzen zu müssen. Denn schließlich gelten Sonnensegel als optimaler Lichtschutz, und sind sie einmal angebracht, kann man sich mit seinen Gedanken ganz auf den Nachmittag an sich konzentrieren. Und nicht nur, dass man selbst hervorragend sehen kann, auch das Sonnensegel an sich will beachtet sein. Eine Garten Dekoration, die zwei Fliegen mit einer Klappe schlägt: Einen alles gut erkennen zu lassen - und selber unheimlich gut auszusehen. Genießen Sie die Sommersaison!