Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Wissenswertes zu Sparschweinen

Das Sparschwein - clever sparen mit dem Glückssymbol

SparschweinEgal ob die Kleinen ihr Taschengeld für ein neues Spielzeug sparen oder die Eltern einen neuen Fernseher kaufen wollen - ein Sparschwein ist immer dann besonders praktisch, wenn größere Wünsche nicht sofort erfüllt werden können. Dann packt man sich über mehrere Wochen oder Monate einfach immer wieder ein bisschen Geld zur Seite, bis die gewünschte Summe zusammengespart ist.

 

Die Geschichte der Spardose geht bis ins 2. Jahrhundert vor Christus zurück - dort wurde in Rom ein Behältnis in Tempel-Form genutzt, das mit einem Einwurfschlitz für Münzen ausgestattet war. Besonders beliebt ist seitdem die Spardose in Form eines Schweins. Jedoch ist kein Sparschwein gleich dem anderen - die niedlichen Schweine gibt es in vielen verschiedenen Farben, Designs und Größen. Außerdem gibt es für die Geldentnahme entweder einen Verschluss oder man muss das Schwein mit einem Hammer zerstören. Letzteres ist sehr oft bei Sparschweinen aus Keramik der Fall.

 

Warum gerade ein Schwein?

 

Sparschweine sind bereits seit dem Mittelalter bekannt, denn zu dieser Zeit spielte das Schwein eine wichtige Rolle: Es galt nicht nur als nützlich und intelligent, sondern stand auch für Fruchtbarkeit und Genügsamkeit. Somit wurde das Tier, ähnlich wie der Schornsteinfeger oder das Kleeblatt, zu einem Glückssymbol, das Wohlstand, Sicherheit und Glück repräsentierte. So wie ein echtes Schwein mit Futter, musste dann natürlich auch das Sparschwein mit Geld gefüttert werden. Auch wenn es Spardosen bis heute in allen erdenklichen Formen und Farben gibt, findet man das Sparschwein am häufigsten in deutschen Wohnzimmerschränken.

 

Bildquelle:

  • Preis.de