Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Speedminton

Wissenswertes über Speedminton
Diese noch recht junge Ballsportart ist dem Badminton nachempfunden und erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Die Mischung aus Badminton, Tennis und Squash lassen die Herzen der Schlagballsportfreunde höher schlagen. Hierzulande ist dieser Sport im Freizeitbereich sehr angesehen und erste Landesmeisterschaften wurden schon ausgetragen. Ein Verband (DSBV: Deutscher Speed Badminton Verband) ist ebenfalls schon in Deutschland gegründet worden, welcher sich aus mehreren Vereinen zusammensetzt.

Ausrüstung und Spielregeln
Die Ausrüstung für das Speedminton gestaltet sich, wie auch beim Tennis oder beim Badminton, sehr übersichtlich. Jeder Spieler benötigt einen Schläger, der von der Form einem Squash-Schläger sehr ähnlich ist. Dieser kann aus unterschiedlichem Material und unterschiedlicher Bespannung bestehen. Zudem wird ein Spielball benötigt, der auch Speeder genannt wird. Dieser hat das Aussehen eines Federballs, jedoch nicht die gleichen Eigenschaften. Durch ein größeres Gewicht sowie einen kleineren Federkorb überwindet dieser die Fliehkräfte immens gut und kann somit schneller fliegen als ein herkömmlicher Federball.
Auch die Spielregeln erweisen sich als sehr einfach. Das Spielfeld sollte zwei Hälften besitzen, welche in einem Abstand von 12,8m auseinander liegen. Mit einer Größe von jeweils 5,5m x 5,5m sind die beiden Hälften der Spieler für spannende Ballwechsel ausgelegt. Ein Match beinhaltet drei Gewinnsätze, die jeweils bis 16 Punkten gespielt werden. Bei einem Gleichstand von 15:15 wird so lange gespielt, bis einer der beiden Spieler mit zwei Punkten Abstand gewinnt. Punkte beim Speedminton können zu jedem Zeitpunkt erspielt werden und die Regeln sind ähnlich den Badmintonregeln. Bei Bodenberührung, Landung im Aus, zweimal hintereinander geschlagen und Körperberührung werden Gewinnerpunkte vergeben. Der Seitenwechsel wird nach jedem Satz vollzogen. Jeder Spieler schlägt dreimal auf. Beim Aufschlag sollte der Ball vor dem Körper fallen gelassen und dann geschlagen werden. Über-Kopf-Aufschläge sind nur von der hinteren Grundlinie erlaubt.

Variante: Doppel
Speedminton kann außerdem noch im Doppel gespielt werden. Hierbei werden zwei Spielfelder einfach aneinander gegrenzt. Die Aufschläge werden, wie beim Einzel, immer von rechts nach diagonal links geschlagen. Dabei wechseln sich die Partner immer ab. Während des Spielverlaufs können die Partner sich in den Spielerbereichen frei
Der Spielort für Speedminton ist frei wählbar. Unter freiem Himmel oder in der Halle, die Entscheidung liegt bei den Gegebenheiten. Die Ausrüstung kann einzeln oder im Set gekauft werden.