Nach oben

Spiegelreflexkamera digital filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken

Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber für digitale Spiegelreflexkameras

Über digitale Spiegelreflexkameras

Die Spiegelreflexkamera gehört zu einer Bauart der Fotoapparate oder Filmkameras und ist durch ihre auswechselbaren Objektive sehr flexibel einsetzbar. Spiegelreflexkameras mit einem digitalen Sensor werden häufig mit DSR (Digitale Spiegelreflex) oder im englischen DSLR (Digital single-lens reflex) abgekürzt. Im Gegensatz zu ursprünglichen Spiegelreflexkameras werden bei der digitalen Variante die Fotos nicht mehr auf einem Film aufgenommen, sondern direkt auf einer digitalen Speicherkarte gespeichert.

Gute Digitalkameras zeichnen sich durch eine hohe Auflösung aus, die in Megapixel angegeben wird. Mit digitalen Spiegelreflexkameras werden sehr gute Bildergebnisse erreicht, da sie mit auswechselbaren Objektiven arbeiten und über einen nahezu grenzenlosen Funktionsumfang verfügen. Mit vielerlei Einstellmöglichkeiten hat der Fotograf zusätzlich eine Vielzahl an Möglichkeiten, um noch das gewisse Extra für ein Bild herauszuholen. Aufgrund der vielen Funktionen, ihres Preises und der teilweise komplizierten Bedienung werden Spiegelreflexkameras vorwiegend im professionellen und semi-professionellen Bereich verwendet.

Fotoausrüstung von Bigstockphoto

Digitale Spiegelreflexkameras sind größer und schwerer als gewöhnliche Digitalkameras. Mit einer vielseitigen Ausrüstung ist damit jedes Foto möglich.

Technologie Spiegelreflex

Bei einer Spiegelreflexkamera gelangt das Licht über die Linsen des Obektiv auf einen reflektierenden Schwingspiegel. Von dort aus wird das Licht auf eine Einstellscheibe projiziert von wo aus es gebündelt im Sucher sichtbar wird. Bei den Standardreflexkameras klappt der Spiegel kurz vor der Aufnahme hoch und das Bild landet auf dem Bildsensor. Bei manchen Sonderkonstruktionen wird statt eines voll reflektierenden ein teildurchlässiger Spiegel verwendet und damit ein mechanischer Prozess weniger in Gang gebracht, weshalb die Zeit zwischen Auflösen und Aufnahme noch kürzer ist. Hier kannst du eine Grafik sehen, auf der das Prinzip Spiegelreflex noch einmal dargestellt ist.

Funktionsweise einer Spiegelreflexkamera von Cburnett

1.Objektiv 2.Schwingspiegel 3.Verschluss 4. Film/Sensor 5.Mattscheibe 6.Kondensorlinse 7.Pentaprisma 8.Okular

Meistens erzielen digitale Spiegelreflexkameras eine bessere Bildqualität als die kleineren Kompaktkameras, weil ihre Aufnahmesensoren größer und lichtempfindlicher sind. Durch die kürzere Auslösezeit können Bilder in kurzen Abständen aufgenommen werden. Gegenüber den Kompaktkameras bieten digitale Spiegelreflexkameras die Möglichkeit, Objektive (normales, Tele-, Weitwinkelobjektiv) auszutauschen und somit für jedes Motiv die perfekten Bedingungen zu schaffen. Für passionierte Fotografen ergeben sich daraus sehr viele Möglichkeiten, da sie mit Effekten experimentieren können. So können beispielsweise eine längere Verschlusszeit oder eine größere Blende einen Effekt erreichen.

Die Geschichte der Spiegelreflexkamera

Das Spiegelreflex-Prinzip wurde bereits Ende des 17.Jahrhundert von dem deutschen Optiker Johann Zahn beschrieben. Nach diesem Prinzip gelangt das Bild durch eine Linse auf einen Spiegel, der das Bild auf eine waagrechte Einstellscheibe umlenkt. Im Jahre 1861 wurde dieses Prinzip von Thomas Sutton erstmals mechanisch umgesetzt. Jedoch waren diese Spiegelreflexkameras noch sehr groß, sperrig und damit unhandlich.

Die weltweit erste Kleinbild-Spiegelreflexkamera wurde in Deutschland von Karl Nüchterlein entwickelt und 1936 auf den Markt gebracht. Anfang der 1980er Jahre wurde erstmals die digitale Technik bei Kameras angewandt. Allerdings ist die Technologie zu diesem Zeitpunkt noch sehr teuer, sodass Digitalkameras in den folgenden 15 Jahren hauptsächlich im professionellen Bereich genutzt wurden. Mitte der 1990er Jahre setzte sich die Digitaltechnik auch im Amateurbereich durch. Digitale Spiegelreflexkameras blieben aber weiterhin sehr teuer und waren im oberen Preissegment zu finden, welches hauptsächlich für Berufsfotografen interessant ist. Erst mit dem Jahrtausendwechsel sanken die Preise für digitale Spiegelreflexkameras und sind mittlerweile auch für Hobby-Fotografen erschwinglich.

Ähnliche Produkte - zwischen Spiegelreflex und Kompakt

Mittlerweile gibt es viele sogenannte Hybrid Kameras, die auf unterschiedlichste Weise die Eigenschaften von Spiegelreflexkamera und Kompaktkamera vereinen. Eine Übersicht mit Vor- und Nachteilen findest du in unserer Kaufberatung zu den Digitalkameras.

Umweltfreundlichkeit

Grundsätzliche Informationen zum Stromverbrauch und der richtigen Entsorgung von digitalen Kameras findest du bei den Digitalkameras.

Bildquellen:

Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!