Nach oben

Spielzeug filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Spielzeug

Wissenswertes über Spielzeug
Spielzeug ist aus der Welt der Kinder sowie auch in Form von Gesellschaftsspielen, Puzzlen oder auch Modellbauten aus der Welt der Erwachsenen nicht mehr wegzudenken. Jedes Kind verfügt heute meist über ein eigenes Kinderzimmer voller Spielsachen. Das war jedoch nicht immer so. Kinderzimmer existieren erst seit der Mitte des 18. Jahrhunderts in den Häusern des Großbürgertums und fanden erst im 19. Jahrhundert ihren Einzug in die anderen Bevölkerungsschichten. Ebenso das Spielzeug musste sich erst noch entwickeln, bis es in heutiger Form und für alle Bevölkerungsschichten erhältlich war. Spielzeug im heutigen Sinne dient neben dem reinen Spielspaß dem Erlernen verschiedener Fähigkeiten und bereitet Kinder auf ihre Geschlechterrolle sowie die Sozialisation in die Gesellschaft vor.
Geschichte und Entwicklung
Bereits aus der Steinzeit lassen sich erste Nachweise über Spielzeuge finden. Dort wurden diese noch auf einfachste Weise aus Ton oder aus Holz gefertigt. Zu den ersten Spielzeugen zählt dabei die Puppe. Schon in der Steinzeit wurde diese neben Lärminstrumenten, die aber vermutlich zur Vertreibung von Geistern eingesetzt wurden, zum Spielen benutzt. Und auch im Altertum und der Antike lassen sich Puppen neben Tierfiguren sogar schon mit beweglichen Gliedmaßen und Möbelgarnituren weiterverfolgen.
Im Mittelalter etablierten sich schließlich die Spielzeuge zur Vorbereitung auf das spätere Leben. So spielten die Jungs vornehmlich mit Pferden und Rittern im Kleinformat, um das Kriegsspiel zu erlernen, Mädchen hingegen bereiteten sich mit Hilfe von Puppen, Puppenhäusern sowie Stricken, Spinnen und ähnlichem auf ihre Rolle als Mutter und Hausfrau vor. Spielzeuge waren damals allerdings eher den wohlhabenden Bürgern vorbehalten, Kinder aus niederen Familien spielten weiter mit selbstgefertigten Gegenständen wie Bällen aus Holz oder Bast.
Seit dem 15. Jahrhundert, und vermehrt durch die Industrialisierung, entwickelte sich eine Spielwarenindustrie, die ihren Mittelpunkt in Deutschland unter anderem in Nürnberg, später in Sonneberg fand.
Aktueller Stand
Heute wird ein Großteil der Spielwaren, wie viele andere Güter auch, in China gefertigt. Zu Spielzeug zählt längst nicht mehr nur die Puppe, die allein durch die Barbie-Puppe aber weiterhin auf dem Markt fest etabliert ist, sondern angefangen bei den Spielwaren für Baby und Kleinkind wie Kugelbahn, Mobiles oder Holzeisenbahn und Stofftiere über Spielzeugautos als Modellauto oder auch als ferngesteuertes Auto bis hin zu den bekannten Marken wie Lego, Playmobil u.a. Ganz abgesehen von den Spielzeugen für draußen wie dem Bobby Car und anderen Kinderfahrzeugen,Wasserpistolen, Sandkästen und ähnlichem sowie den Badespaß-Sachen und natürlich die vielen Gesellschaftsspiele und Puzzles.
Spielzeug wird heute, bevor es auf dem europäischen Markt zugelassen wird, einer strengen Sicherheitskontrolle unterzogen. Kriterien dabei sind die altersgerechte Verarbeitung der äußeren Form sowie der chemischen Zusammensetzung.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!