Nach oben

Babyspielzeug filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Babyspielzeug

Wissenswertes über Babyspielzeug
Mindestens ein Spielzeug findet sich wohl in jedem Kinderzimmer. Doch nicht nur in Kinderzimmern, auch in Wohnzimmern Erwachsener oder im Gehege eines Tieres finden sich Spielzeuge. Babyspielzeug wird hingegen speziell für Babys und Kleinkinder hergestellt. Es wird der entsprechenden Zielgruppe angepasst. Da Kleinkinder für gewöhnlich alles in den Mund nehmen, darf dieses Spielzeug nicht aus unverträglichen oder sogar schädlichen Stoffen gefertigt werden. Zudem dürfen sich keine Kleinteile lösen, die das Kind verschlucken könnte. Letztendlich müssen die Spielzeuge auf die geistige Entwicklung des Babys abgestimmt werden. Für Babys eignen sich zunächst nur Dinge, nach denen sie greifen können, und die Töne von sich geben. Dazu zählen Stofftiere, Spieluhren, Mobile, Kinderwagenketten, Schnuffeltücher oder Beißringe.
Geschichte Spielzeug
Spielzeug gab es schon in der Steinzeit, natürlich nicht annähernd so viel wie heute. Das erste Spielzeug war vermutlich eine Puppe aus Ton und es gab auch geschnitzte Holzpuppen. Zudem gab es kleine Rasseln, klappern und Pfeifen. Aus dem Altertum ist bekannt, dass es bereits Puppen und Tierspielzeug mit beweglichen Gliedmaßen gab. Im Mittelalter gab es die ersten Schaukelpferde. Zudem wurde Spielzeug geschlechtsspezifisch entwickelt. Die Puppe für das Mädchen und kleine Ritter für die Jungs. Allerdings konnte sich nur die Adelsschicht solches Spielzeug leisten. Kinder niederer Schichten begnügten sich mit Murmeln oder Holzkreiseln. Der Bum in der Spielzeugindustrie kam mit der Industrialisierung. Der Kreativität und Vielfalt waren ab sofort keine Grenzen mehr gesetzt.
Sicherheitsprüfung
Damit der Umgang mit Spielzeug als unbedenklich eingestuft werden kann, wird dieses, wie z. B. auch Kinderwagen, einigen Prüfungen und Tests unterzogen. Fachleute von TÜV zertifizieren Spielzeug mittlerweile sogar. Dabei handelt es sich um Prüfung chemischer Unbedenklichkeit und um die Beurteilung des Spielwerts. Zudem wird Spielzeug diversen Labortests unterzogen und von Pädagogen und Psychologen beurteilt. Selbst Kinder werden herangezogen, um neues Spielzeug zu testen. Doch bei dem ganzen Rummel um Lernspielzeug sollte manchmal nicht vergessen werden, das Kinder manchmal auch einfach nur Kinder sind, die gerne spielen. Nicht in jedem Spielzeug muss der Lernwert gesucht werden. Im Gegenzug dazu sollte der Spielzeugwahn im Kinderzimmer auch nicht übertrieben werden.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!