Nach oben

Ratgeber Sportschuhe für Kinder

Kinder sind ständig in Bewegung. Schuhe müssen den Kleinen daher im Alltag einen guten Halt bieten. Besonders wichtig ist das natürlich bei sportlichen Betätigungen. Es kommt nicht nur darauf an, dass deinem Kind die Sportschuhe optisch gefallen, sie müssen vor allem richtig passen und den Fuß optimal schützen. Eine besondere Herausforderung für die Eltern ist es die richtige Passform für ihr Kind zu finden. Je nach Alter können Kinder noch nicht selber entscheiden, ob die Schuhe nun richtig sitzen oder nicht. Abhängig von Sportart und Untergrund müssen die Sportschuhe außerdem verschiedene Voraussetzungen erfüllen. Für den Tennisplatz sind andere Schuhsohlen gefragt, als für Aktivitäten in der Halle. Bei uns kannst du die Sportschuhe für Kinder in den unterschiedlichen Kategorien Fußballschuhe, Handballschuhe, Hallenschuhe, Gymnastikschuhe und Tennisschuhe vergleichen. Worauf du außerdem beim Kauf von Sportschuhen für dein Kind achten solltest, kannst du in diesem Ratgeber nachlesen.

Passende Schuhe sind enorm wichtig

Etwa 98 Prozent der Kinder haben gesunde Füße. Bei den Erwachsenen sind diese allerdings bei 80 Prozent verformt. Als ein Grund hierfür werden zu kleine oder nicht passende Schuhe im Kindesalter gesehen. Eine österreichische Studie von 2002 fand heraus, dass etwa 70 Prozent der untersuchten Kinder zu kleine Straßenschuhe tragen. Bei den Hausschuhen ist das Ergebnis noch erschreckender: Über 80 Prozent der Kinder tragen Zuhause zu kleine Schuhe. Nicht nur Fußfehlstellungen und -deformationen können eine Folge hiervon sein, sondern auch Rückenprobleme sowie bleibende Haltungsschäden. Kinderfüße sind noch sehr weich und biegsam. Gelenke, Bänder, Muskeln und Knochen müssen sich erst noch festigen. Die Füße passen sich daher auch problemlos und schmerzfrei zu kleinen Schuhen an. Dass die Schuhe zu klein sind wird von den Kindern meist nicht bemerkt. Grund dafür ist das Nervensystem in den Füßen, das sich in diesem Alter noch weiter entwickeln muss.

Das Barfußlaufen in der Natur, auf weichen, unebenen Böden, ist aber noch viel wichtiger als passende Schuhe. Damit sich die Fußmuskulatur gesund entwickeln und festigen kann sollten Kinder dies so oft wie möglich tun.

 

 

Passende SchuheWie du passende Schuhe für dein Kind findest

Damit die neuen Sportschuhe deinem Kind auch passen, braucht es deine Unterstützung. Die Daumendruckmethode sowie die Fersenprobe solltest du dafür aber auf keinen Fall anwenden. Bei Druck ziehen Kinder oft reflexartig ihre Zehen ein. Auch bei zu kurzen Schuhen hättest du mit der Daumendruckmethode also den Eindruck, dass der Schuh passt. Bei der Fersenprobe ist es ähnlich. Das Kind soll dabei im Schuh mit dem Fuß ganz nach vorne rutschen. Wenn dann zwischen Ferse und Schuh ein Finger passt, heißt es der Schuh ist passend. Kinder machen aber oft die Zehen krumm, wenn sie im Schuh ganz nach vorne rutschen. Daher sind beide Methoden zur Größenermittlung ungeeignet.

Um die wirkliche Fußgröße deines Kindes bestimmen zu können empfehle ich dir, die Fußumrisse nachmittags oder abends nachzuzeichnen. Durch die Belastung tagsüber sind die Füße abends etwas länger. Wichtig ist es auch, Schablonen von beiden Füßen zu machen, da ein Fuß meistens etwas größer ist.

  • Für die Schablone verwende am besten ein dickeres DIN A4 Blatt, auf welches dein Kind seinen Fuß stellt.
  • Achte dabei darauf, dass beide Beine gleich belastet werden und dass die Füße barfuß sind.
  • Zum Nachzeichnen der Umrisse benutze dann einen feinen Stift.
  • Damit die Zehen genug Bewegungsfreiheit haben sollte der Schuh vorne 12 bis 17 Millimeter länger sein, als die längste Stelle des Fußes. Verlängere die Zeichnung des Fußumrisses am längsten Zeh also um 12 bis 17 Millimeter.
  • Wenn du nun von beiden Füßen eine Schablone angefertigt hast, schneide sie aus und ermittle den größeren Fuß.

Beim Schuhkauf kannst du nun die Schablone des größeren Fußes in den Schuh hineinlegen. Sitz die Schablone perfekt, weißt du, dass deinem Kind die Schuhe passen.

Da Kinderfüße schnell wachsen, solltest du die Füße regelmäßig nachmessen. Je nach Alter ist ein häufiges oder weniger häufiges Nachmessen nötig:

Alter des Kindes Zeitabschnitte zum Nachmessen
1 - 3 Jahre alle drei Monate
3 - 6 Jahre alle vier Monate
6 - 10 Jahre alle fünf Monate

 

Problematik der fehlenden EU-Norm für Schuhgrößen

Ökotest nahm 2008 Kinder Turnschuhe unter die Lupe und stellte fest, dass die Größe vieler Schuhe nicht der angegebenen Schuhgröße entsprachen. Die Innenlänge der meisten getesteten Schuhe wich um mehr als drei Millimeter von der Größenangabe ab. Drei Millimeter entsprechen dabei schon einer halben Schuhgröße. Der Camden Retro von Lacoste viel sogar elf Millimeter - also zwei Schuhgrößen - kleiner aus als angegeben. Beim Tragen von zu kleinen Schuhen verkrampfen sich die Füße. Ein richtiges Abrollen ist dann nicht mehr möglich, was das natürliche Laufverhalten stört. Ebenso problematisch sind Schuhe, die zu groß ausfallen. Für den getesteten Sportschuh von Ralph Lauren Polo Track EZ traf dies zu: Er war elf Zentimeter länger. Zu große Schuhe können zum Stolpern führen oder beim gehen und laufen verloren werden.

Die fehlende EU-Norm für Schuhgrößen ist ein Problem für verlässliche Größenangaben. Das richtige Messen und der Schuhkauf mit Schablonen sind daher umso wichtiger.

 

Qualitätssiegel für KinderschuheWMS-Siegel

An qualifizierte Schuhhersteller vergibt der Bundesverband der Schuh- und Lederwarenindustrie e.V. das WMS Qualitätssiegel. WMS steht zum einen für “weit-mittel-schmal” und zum anderen für “Weiten-Maß-System”. Das Siegel zertifiziert Schuhe, die in der Breite, der Höhe und der Länge angemessene Größen aufweisen. Zudem werden die Schuhe auf das Fußklima und Schadstoffe geprüft. Atmungsaktives Material ist ein Kriterium bei der Vergabe des Siegels, da Kinderfüße viel in Bewegung sind. Die Sohle der Kinder-Sportschuhe sollte außerdem leicht biegsam sein, um das Abrollen möglichst wenig zu beeinträchtigen. Dies gilt vor allem für die Bereiche der Zehen und des Ballens.

 

Schadstoffe in Kinderschuhen

In Hinsicht auf Schadstoffe in den Sportschuhen für Kinder wies der Ökotest (08/08) alarmierende Ergebnisse nach. Sowohl das Innen- als auch das Außenmaterial aller getesteten Turnschuhe waren mit Schadstoffen belastet. Polyzinkische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) wurden in allen Kinder-Sportschuhen in erhöhter Konzentration festgestellt. Haut- und schleimhautzeizende Chlorkresole wurden in den Schuhen von Nike und K-Swiss nachgewiesen. Das Modell von Geox wurde von Ökotest gar als “nicht verkehrsfähig” bewertet, da der Wert der enthaltenen aromatischen Amin Anilingelb weit über dem erlaubten Grenzwert lag. Auch der Phalatweichmacher DEHP und zinnorganische Verbindungen wurden in einigen Schuhen festgestellt.

Achte daher auf Qualitätssiegel wie das WMS, um schadstofffreie Schuhe für dein Kind zu finden.

Verschlussarten

Schnelle Verschlussarten werden von Kindern meist bevorzugt. Schuhe mit Klettverschluss sind daher sehr beliebt. Da Kinder häufig ihre Schuhe an- und ausziehen, ist der Klettverschluss von Vorteil. Inzwischen gibt es aber auch das Schnellschnürsystem, bei dem die Schuhbänder mit einer Art Kordelstopper festgezogen werden. Vor- und Nachteile der Verschlussarten bei Sportschuhen für Kinder kannst du hier vergleichen:

Verschlussart Vorteile Nachteile
Klettverschluss
  • schnelles Öffnen und Schließen
  • schneller Verschleiß
Schnürung
  • sehr guter Halt des Schuhs
  • optimale Anpassung
  • lästiges Schnüren
  • Schleife kann sich lockern
Elastische Schnürung mit Schnellschnürsystem
  • schnelles Öffnen und Schließen
  • hohe Flexibilität
  • Gummibänder können schnell ausleiern

Wenn dein Kind Schnürschuhe ablehnt, weil kein schnelles An- und Ausziehen möglich ist, kannst du jeden Sportschuh auch nachträglich mit einem Schnellschnürsystem ausstatten. Die gängigen Systeme Nathan und Yankz sind in verschiedenen Farben erhältlich und können so individuell zu jedem Modell dazugekauft werden.

Eigenschaften der Sportschuhe

Atmungsaktive Modelle

Schuhe aus synthetischen Materialien mit keiner oder geringer Atmungsaktivität sorgen vor allem bei sportlichen Aktivitäten für ein schlechtes Fußklima. Die Füße, die in den Schuhen schwitzen, bleiben feucht, da die Feuchtigkeit nicht oder kaum nach außen transportiert wird. In Verbindung mit Wärme kommt es dann auch zu unangenehmen Gerüchen. Sportschuhe sollten daher auf jeden Fall atmungsaktiv sein. Um das Fußklima zu verbessern und Wasserdampf eine Entweichungsmöglichkeit zu bieten, gibt es inzwischen Schuhe mit winzigen Löchern in der Sohle. Der Schuhhersteller Geox ist zum Beispiel bekannt für seine atmungsaktiven Schuhe und bietet auch eine breite Palette an Sportschuhen für Kinder an.

 

Ist beim Sportschuh eine gedämpfte Sohle sinnvoll?

Generell gilt für Schuhe: Sie sollten so wenig wie möglich das natürliche Laufverhalten beeinträchtigen. Barfußlaufen stärkt die Muskulatur sowie die Sehnen und Bänder der Füße und der unteren Beine. Beim Barfußlaufen setzt der Fuß mit dem Vorder- beziehungsweise Mittelfuß auf. Der Bewegungsapparat dämpft bei diesem Laufstil den Aufprall auf natürliche Weise. Schuhe mit einer verstärkten Sohle im Fersenbereich provozieren den Fersenlauf, also das Aufssetzen des Fußes mit der Ferse. Durch diesen Laufstil kann die natürliche Dämpfung nicht wirken. Solche Schuhe sollten daher über dämpfende Eigenschaften verfügen. Je weniger Absatz die Schuhe besitzen, desto gesünder ist es aber für die Füße. Ich empfehle dir daher flache Sportschuhe für dein Kind, die dem natürlichen Laufverhalten möglichst nahe kommen. Auch solche Schuhe gibt es mit dämpfenden Eigenschaften. Diese sind frühestens ab dem Schulalter sinnvoll, da Kräfte, die auf den Fuß wirken im Kindergartenalter noch sehr gering sind.

Fußballschuhe für Kinder

Fußballschuhe für KinderDer Untergrund, auf dem Fußball gespielt wird, ist entscheidend für die Sohle der Fußballschuhe. Unterschieden wird vor allem in StollenschuheNockenschuhe und Hallenschuhe.

Stollenschuhe

Stollen sind im Vergleich zu Nocken etwas länger und können in der Regel herausgeschraubt und ausgetauscht werden. Stollenschuhe werden für besonders weiche Rasenplätze eingesetzt, da sie einen besseren Halt bieten.

Nockenschuhe

Am häufigsten werden Fußballschuhe mit Nocken eingesetzt. Die Nocken sind aus Gummi, welches mit der Sohle verbunden ist. Nockenschuhe eignen sich für alle natürlichen Rasenplätze und sind damit quasi der Allrounder unter den Fußballschuhen. Für Kunstrasen gibt es spezielle Nocken, die härter und kürzer sind. Das Material ist damit besonders widerstandsfähig und belastbar. Multinockenschuhe - also Schuhe mit sehr vielen, kleinen Nocken - eignen sich für einen Hartplatz, einen Ascheplatz oder auch für Kunstrasen.

 

Hallenschuhe

Für den Hallenfußball benötigt dein Kind keine Stollen oder Nocken. Die Sohle der Hallenfußballschuhe ist mit einer speziellen Dämpfung für den harten Boden ausgestattet. Das Profil ist so gestaltet, dass ein guter Halt auf dem glatten Boden möglich ist. Wichtig ist außerdem, dass die Sohle abriebfest ist, damit keine Rückstände auf dem Hallenboden hinterbleiben.

 

 

Bildquellen:

  • Bigstock/ pressmaster
  • Bigstock/ Guas
  • Bigstock/ HalfPoint
  • www.wms-schuh.de
  • Bigstock/ lzf
  • Bigstock/ artlens
  • Bigstock/ Anna Nahabed

 


Mit diesem Ratgeber von deiner Preis.de Mitarbeiterin Merle, findest du hoffentlich den passenden Sportschuh für deine Kleinen. Die wichtigsten Tipps für den Schuhkauf wurden hier für dich zusammengefasst.