Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Sprunggelenk Orthese

Wissenswertes über Sprunggelenk Orthese
Bei einer Sprunggelenk Orthese handelt es sich um eine Art orthopädische Prothese, die jedoch nichts ersetzen soll, so wie es normalerweise bei einer Prothese ist. Eine Orthese soll die natürliche Bewegung eines Gelenkes unterstützen und andere gemeinsam mit dem Gelenk und dem Muskelapparat abfangen. So soll bei einer Sprunggelenk Orthese beispielsweise ein Umknicken verhindert werden.

Sprunggelenk Orthese gegen Umknicken
Gerade Sportler, wie beispielsweise Fußballer oder Handballer belasten ihre Sprunggelenke sehr stark. Obwohl deren Muskulatur sehr gut ausgeprägt und trainiert ist, könne diese nicht alle Bewegung adäquat abfangen. Um eine schwere Verletzung des Muskelapparates bei anormalen Bewegungen zu verhindern, kann eine Sprunggelenk Orthese die Bewegung zur Seite eindämmen und damit die Sehnen und Bänder unterstützen. Um Menschen mit schwachen Sprunggelenken das Laufen, ohne umknicken, zu ermöglichen sind heutige Orthesen so gearbeitet, dass sie in jeden Sportschuh und Straßenschuh passen.

Sprunggelenk Orthesen als Therapie nach Verletzungen
Sprunggelenk Orthesen werden gern zur Therapie eingesetzt, nachdem eine Verletzung aufgetreten ist. Die stabilisierende und schützende Wirkung sorgt in der Regel dafür, dass die Patienten keine Schonhaltung einnehmen, da die Wahrscheinlichkeit erneut umzuknicken, eher unwahrscheinlich ist. Daraus resultiert dann meist, dass die Betroffenen sehr schnell wieder auf den Beinen sind. Außerdem ist der Fuß ansonsten regulär zu benutzen, da die Sprunggelenk Orthese die meisten normalen Bewegungen zulässt und unterstützt. Alternativ können auch hohe Schuhe als Orthesen-Ersatz verwendet werden, wobei diese nicht zu jeder Jahreszeit sinnvoll sind.