Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Ratgeber Spülstein

Spülstein oder Spüle?
Welches Wort wir hier verwenden, ist regional verschieden. Ein fest installiertes Becken zur Reinigung des schmutzigen Geschirrs wird mancherorts Spülstein, aber auch Spültisch, Spüle, Ausguss, Schüttstein, Spültrog oder Abwaschbecken genannt. Sicherlich gibt es noch eine ganze Auswahl anderer Bezeichnungen dafür – aber eines ist gleich: die Benutzung.

Unsere Küchen – oft Zentrum einer Party
Für unser Leben ist eine funktionell ausgestattete Küche ein Muss. Wir verbringen einen großen Teil unserer Freizeit in der Küche, oft genug, um mit Freunden ein gelungenes Abendessen gemeinsam zu bereiten. Wer kennt ihn nicht, den Spruch, dass die Küchenpartys immer die besten sind? Ein sehr wichtiger Bestandteil der Küche ist neben einer großen Auswahl wichtiger Haushaltsgeräte die Spüle. Hier werden nicht nur Geschirr und Töpfe gespült, auch viele Lebensmittel vor der Verarbeitung gewaschen.

Spülstein im Wandel der Zeit

Wer sich für einen Spülstein entscheidet, hat im Vorfeld einige Erwägungen zu treffen. Die Formenvielfalt gibt eine breite Auswahl, es fängt bereits mit der Stilrichtung an. In eine eher rustikale oder antik gestaltete Küche passt eine supermoderne Einbauspüle optisch nicht so gut wie ein Spülstein aus Keramik, Porzellan oder Emaille. Hier gibt es eine große Auswahl, Doppelbecken oder Einzelbecken, mit Abtropffläche oder ohne und nicht zuletzt das verwendete Material. Die passende Küchenarmatur ist dann auch noch auszuwählen. Aber wenn am Ende die richtige Wahl getroffen ist, stimmt das Gesamtbild, und die Küche als zentraler Ort in einem Haushalt gibt jedem Familienmitglied das Gefühl, wirklich zuhause zu sein.