Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Spur H0 Weichen

Wissenswertes über H0 Weichen
Mit den verschiedenen Modellbauelementen wie beispielsweise Brücken, Weichen oder Gebäuden lassen sich reale oder fiktive Szenen hervorragend nachbauen. In dieser Kategorie finden sich diverse Weichen der Modellbahn Spur H0 in den verschiedensten Ausführungen. Eine Weiche dient der Gleisüberschreitung von einem auf ein anderes Gleis, wobei keine Unterbrechung der Zugfahrt nötig ist. Modellbahnen begeistern kleine und große Hobbybastler. Dank des vielfältigen Angebots kann jeder die zu seiner persönlichen Modellbahnstrecke passenden Weichen auswählen und die Strecke interessant und abwechslungsreich gestalten. Der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Spur H0
Unter Spur H0 (auch Nenngröße H0) wird eine bestimmte Größe im Bereich der Modelleisenbahnen verstanden. Sie wird Ha-Null gesprochen und nach den Bestimmungen der Normen Europäischer Modellbahnen (NEM) genormt. In den 50er und 60er Jahren etablierte sich die Spur H0 zur dominierenden Norm. Sie wird seitdem im Maßstab von 1:87 gefertigt. Die Spurweite von 16,5 Millimetern kennzeichnet die Spur. In der heutigen Zeit hat die Spur H0 einen Marktanteil von 70 Prozent erreicht.

Weichen im Modellbau
Wie in der Realität bestehen auch Modellbauweichen aus beweglichen Teilen, die bestimmen, auf welchem Gleis der Zug weiterfährt. Durch die Führung der Weiche soll erreicht werden, dass der Zug möglichst sanft in die neue Richtung gelenkt wird, sodass er nicht aus den Gleisen springt. An einer Weiche sollen zwei Gleisrichtungen zu einer zusammengeführt werden oder eine Gleisrichtung aufgesplittert werden. Im Zusammenhang mit Modellbaueisenbahnen hört man oft den Begriff Y-Weiche. Diese Weiche ist genau symmetrisch konstruiert, jedoch hat diese Bezeichnung keine begriffliche Entsprechung in der Terminologie realer Eisenbahnen.

Technische Gleissysteme
Hauptsächlich werden heute zwei verschiedene Gleissysteme genutzt. Das Mittelleiter-Gleissystem funktioniert mit Punktkontakten, die sich in der Mitte der Gleise befinden. Die einzelnen Schienen dienen bei diesem System der Erdung. Mittelleiter-Gleissysteme werden derzeit nur von einem Hersteller namens Märklin angeboten. Das Zweileiter-Gleissystem besteht aus Schienen, die beide ein eigenes elektrisches Potenzial haben. Früher konnten aber leider einige elektrischen Zusatzfunktionen, wie die Gleis-Besetzt-Meldung, nur mit technischem Mehraufwand ermöglicht werden. Bei diesem technischen System findet der Hobbybauer ein breiteres Angebot der Hersteller. Mit der Einführung der Digitaltechnik ist die Systemwahl eher in den Hintergrund getreten.