Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Squashball

Wissenswertes über Squashbälle
Ein Squashball wird aus Gummi hergestellt, hat einen Durchmesser von zwischen 39 und 40,5 cm, wodurch er in etwa einem Tischtennis- oder auch Golfball ähnelt und wiegt zwischen 23,5 und 24,5 Gramm.

Erwärmung des Squashballes
Wer schon einmal Squash gespielt hat, weiß, dass sich der Ball erst erwärmen muss. Dieses geschieht durch einen Tropfen Flüssiggas in dem sonst hohlen Innenraum des Balles. Durch die Erwärmung entsteht ein Überdruck, durch den der Ball seine Sprungkraft erhält.

Markierungen
Squashbälle sind in der Regel schwarz, für die Übertragung im TV teilweise auch weiß gestaltet und mit einer Markierung versehen, die die Sprungeigenschaft des Balles angibt. So stehen zwei gelbe Punkte für den langsamsten Ball, ein gelber Punkt für einen sehr langsamen Ball, ein grüner oder weißer Punkt für einen langsamen Ball, ein roter Punkt für einen mittleren Ball und ein blauer Punkt für einen schnellen Ball.

Amateur- und Profisport
Bei der grünen oder weißen Markierung handelt es sich nicht um einen offiziellen Turnier-Ball. Anfänger spielen mit schnellen Bällen, Profis hingegen mit langsamen, da diese nur gering vom Boden abprallen und somit schwerer zu spielen sind. Profis bringen diese Squashbälle jedoch auf die gleichen Geschwindigkeiten wie die schnellen Bälle. Da die Bälle Geschwindigkeiten von bis 200 km/h erreichen, sollte ein Augenschutz getragen werden.