Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Stärkungsmittel & Nährstoffe

Wissenswertes über Stärkungsmittel und Nährstoffe

Stärkungsmittel
Ein Stärkungsmittel, früher auch Tonikum oder Roborans genannt, ist eine Substanz, mit dem Ziel zur Verbesserung des eigenen Befindens und zur Leistungssteigerung eingesetzt. Dabei werden diverse Heilpflanzen Vitamine und Spurenelemente eingesetzt. Prinzipiell dienen Stärkungsmittel eher der Prophylaxe denn der Heilung.

Nährstoffe
Nährstoffe sind diverse Stoffe, die der Körper zur Lebenserhaltung braucht. Eingeteilt werden können sie grob in Makro- und Mikronährstoffe. Makronährstoffe sind Kohlenhydrate, Proteine und Fette. Kohlenhydrate dienen dabei der raschen Energieversorgung des Körpers. Wichtige Kohlenhydrate-Lieferanten sind beispielsweise Nudeln, Kartoffeln oder Brot. Auch Obst, Honig oder Milch liefern mit verschiedenen Arten von Zucker eine schnelle Bereitstellung von Energie durch Kohlenhydrate.

Fette sind ebenfalls ein Energielieferant. Jedoch entspricht ihr Brennwert in etwa dem doppelten von Kohlenhydraten. In Verbindung mit Glykogen sind Fette wichtige Energiespeicher. Der Bedarf kann durch die Aufnahme von pflanzlicher (diverse Öle) und tierischer (Tran, Talg, Schmalz, Butter, Fisch) Nahrung gedeckt werden. Überschüsse werden, genau wie auch Kohlenhydrate, im Körper gespeichert.
Proteine dienen dem körpereigenen Aufbau, etwa beim Muskelaufbau. Sie können durch den Verzehr von pflanzlichen oder tierischen Produkten oder von Milchprodukten gewonnen werden. Mikronährstoffe beinhalten sämtliche wichtigen Vitamine und Mineralstoffe.