Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Stilleinlage

Wissenswertes über Stilleinlagen
Stilleinlagen sind unverzichtbar, wenn Sie stillen sollten. Denn es gibt kaum etwas Peinlicheres, als wenn man inmitten der Stadt oder auch auf der Arbeit steht und sich Milchflecken auf der Bluse bilden.

Saubere Kleidung, heile Haut
Mit einer Stilleinlage gehören diese Auftritte der Vergangenheit an. Stilleinlagen werden einfach in den BH gelegt und nehmen die austretende Milch auf – ähnlich wie eine Windel – und speichern diese in ihrem saugfähigen Kern. Die Außenseiten der Stilleinlagen bleiben trocken und somit der BH und die Kleidung sauber und auch Ihre Brust trocken, sodass es nicht zu einem unangenehmen Wundsein kommen kann. Zudem sind die meisten Stilleinlagen atmungsaktiv gestaltet, welches ebenfalls einem Wundsein vorbeugt.

Einweg-, Mehrweg- und Silikon-Stilleinlagen
Es werden die wiederverwendbaren, waschbaren und die Einweg-Stilleinlagen unterschieden, die nach einmaligem Gebrauch entsorgt werden. Wiederverwendbare Stilleinlagen werden aus Baumwolle, Seide oder auch Wolle gefertigt, passen sich optimal Ihren Konturen an, sind saugfähig und lassen sich waschen und somit wiederverwenden. Daneben werden neuerdings auch Stilleinlagen angeboten, die den Milchfluss unterbinden, wenn Sie gerade nicht stillen.