Nach oben

Stofftiere filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Stofftiere

Wissenswertes über Stofftiere
Die Geschichte der Stofftiere ist noch recht jung. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts fand der Teddybär, das wohl klassischste Stofftier, Einzug in die Kinderzimmer. Die ersten Spielzeuge, darunter die Puppe sowie kleine keramische Lärminstrumente wie Klappern, Rasseln und Pfeifen, lassen sich dagegen bereits in der Steinzeit nachweisen.
In der Steinzeit wurden die Spielwaren vermutlich noch zur Vertreibung von bösen Geistern verwendet. Im Mittelalter nutzte man Schaukelpferde zum Erlernen des Reitens und Ritter zum spielerischen Heranführen der Jungen an spätere Kämpfe. Und auch die Mädchen lernten spielerisch die Welt der Mutter sowie Hausfrau mit Hilfe von Puppen und Strickarbeiten u.ä. kennen. Über die Jahrtausende und Jahrhunderte wurden die Spielzeuge immer weiterentwickelt und es entstand eine weltweite Spielwarenindustrie.
Aktueller Stand.
Heute sind Stofftiere aus den Kinderzimmern gar nicht mehr weg zu denken. Während die älteren Spielzeuge zunächst aus Naturmaterialien wie Holz, Keramik oder Stroh gefertigt wurden, werden Stofftiere aus Plüsch oder anderen weichen Materialien hergestellt. Das älteste und klassischste Kuscheltier ist der Teddybär, der seinen Namen dem Präsidenten Theodore „Teddy“ Roosevelt verdankt. Der erste Teddybär wurde 1902 entwickelt, gefolgt von immer mehr anderen Tieren. Heute gibt es die treuen Begleiter nicht mehr nur in Tierform sondern in allen erdenklichen Phantasieformen. So werden auch Zeitgenossen aus TV u.ä. wie beispielsweise Spongebob aus Stoff nachgebildet. 
Einsatz und Bedeutung von Stofftieren
Stofftiere werden heute meist schon zur Geburt geschenkt. Und auch zur Taufe, als Mitbringsel von Gästen, zwischendurch sowie zum Geburtstag ist ein Stofftier ein beliebtes Geschenk. 
Somit begleiten Stofftiere Kinder während ihrer gesamten Entwicklung. Die meisten Kinder haben jedoch ein festes Kuscheltier, das sie die gesamte Kindheit begleitet und das sich nicht so einfach ersetzen lässt. Ein Plüschtier dient als Spielgefährte sowie Beschützer des Kindes, es bietet Trost, dient als Einsschlafhilfe und hat immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Probleme sowie Geheimnise - ohne dumme Kommentare oder Widerworte zu geben. Psychoanalytiker sehen in der innigen Beziehung eines Kindes zu seinem Kuscheltier eine Hilfe bei der Abkapselung von der innigen Mutter-Kind-Beziehung im Säuglingsalter.
Aber nicht nur unter Kindern sind Stofftiere sehr beliebt. Auch in der Erwachsenenwelt sind sie als Deko-Objekt und Sammelstück sehr beliebt.
Stofftiermarken
Die wohl bekannteste deutsche Stofftier-Marke ist Steiff. Doch daneben konnten sich auch andere Marken wie Nici, die eher für kleine Stofftiere für unterwegs sowie als Schlüsselanhänger bekannt sind, ebenso wie Sigikid, etablieren. Und auch andere Spielwarenhersteller wie Mattel, Sterntaler sowie Hasbro u.v.a. haben sich der Produktion von Stofftieren angeschlossen. 
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!