Nach oben

Kauftipps für Streugeräte

Sörens Tipps für Streugeräte vom September 2016

 

Ratgeber Streugeräte

Wissenswertes über Streugeräte
Streugeräte sind wahre Allrounder und bieten das ganze Jahr über treue Dienste. Ob im Frühjahr zum Ausstreuen des Saatgutes, im Sommer zum Verteilen des Düngers oder auch im Winter zum Streuen bei Glätte – mit einem Streugerät alles kein Problem.

Vorteile sind, dass das Saatgut, der Dünger und auch das Streugut im Winter viel gleichmäßiger verteilt wird als bei dem Ausstreuen mit der Hand. Zudem kommen die Hände nicht mit den oft reizenden Körnern in Berührung.

Aufbau der Streugeräte
Die Streugeräte ähneln vom Aufbau stark einem manuellen Rasenmäher. Die meisten sind mit zwei Rädern ausgestattet, zwischen die ein Behälter für das Streugurt gespannt ist und lassen sich mit einem Griff bequem schieben. Die einzelnen Streugeräte sind unterschiedlich ausgerüstet– je nach individuellen Ansprüchen und Geldbeutel. So sind einige der Streugeräte mit einem Streu- Stopp –Bügel ausgestattet, der verhindert, dass Streugut im Stand oder an nicht gewünschten Orten aus dem Wagen dringt. Bei anderen ist der Griff höhenverstellbar, bei wieder anderen sind die Reifen auf bestimmte Untergründe ausgerichtet. Das optimale Streugerät richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen.