Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Suspension

Wissenswertes über Suspension
Als Suspensionen werden Flüssigkeiten bezeichnet, die aus mindestens zwei verschiedenen Stoffen bestehen. Dabei dient einer der beiden Stoffe als sogenannter Trägerstoff für den oder die anderen Wirkstoffe. Dabei werden in einer Suspension jeweils disperse Stoffe miteinander vermengt. Dies bedeutet, dass Träger- und Wirkstoff nicht miteinender reagieren. Meistens handelt es sich dabei um eine flüssige Tragerlösung für ein eigentlich unlösliches Pulver. In der Regel sind sie makroskopisch homogen. Wenn sie dennoch Sedimente aufweisen, sollten diese rasch und leicht durch Aufschütteln in eine zumindest makroskopisch homogene Lösung übergehen.

Anwendung von Suspension
In der Medizin werden Suspensionen verwendet, um mithilfe des Trägerstoffes die eigentlichen Medikamente zuzufügen. Sie finden ihre Anwendung sowohl innerlich als auch äußerlich. So können Suspensionen durch Körperöffnungen aufgenommen werden oder auch intramuskulär dem Körper zugegeben werden. Ein Beispiel für eine äußerliche Anwendung von Suspensionen sind Augentropfen, in welcher der Wirkstoff in einer Lösung in das Auge gegeben wird.