Nach oben

Synthesizer filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken

Sortieren:
 
 

Ratgeber Synthesizer

Wissenswertes über Synthesizer
In dieser Kategorie finden Sie Synthesizer verschiedener Hersteller. Das Angebot reicht von einfachen Synthesizern bis zu ganzen Workstations. Der Begriff Synthesizer leitet sich von dem englischen Verb to synthesize″ ab, was ins Deutsche als künstlich erzeugen übersetzt wird. Ein Synthesizer ist ein elektrisches Musikinstrument, mit dem man künstliche Klänge erzeugen und regeln kann. Man unterscheidet zwischen analogen und digitalen Synthesizern, die entsprechend mit analogen beziehungsweise digitalen Signalen arbeiten.

Geschichte
Die ersten kommerziellen Synthesizer kamen in den USA in den 60er Jahren auf. Sie wurden von Robert Moog entwickelt. Es waren zunächst relativ große modulare Systeme mit Steckverbindungen zwischen den einzelnen Modulen. In den 70er Jahren eroberte der Synthesizer erstmals die Bühnen, da Moog das Gerät zum Minimoog weiterentwickelte. Dieser Minimoog charakterisierte sich durch seine analoge Steuerung und kompakte Bauweise, wodurch er transportabel war.

Der Nachfolger des Minimoogs war der Minimoog Voyager, bei dem Klanparameter digital gesteuert wurden. Somit ließen sich auch erstmals Einstellungen speichern. Diese Geräte wurden hauptsächlich von Experimentalmusikern genutzt. Weltbekannt ist das Stück Popcorn″, welches gänzlich mit einem Moog-Synthesizer erzeugt wurde. Der Durchbruch der Synthesizer erfolgte in den 70er und 80er Jahren in der Popmusik. Heutzutage gibt es leistungsstarke Software-Synthesizer, die sich beispielsweise mit Drehreglern oder einem Masterkeyboard steuern lassen.

Funktionsweise
Synthesizer werden elektronisch betrieben und somit der Klang elektronisch erzeugt. Mit dem Synthesizer soll der Klang kontrolliert und verändert werden. Der Klang besteht hauptsächlich aus den drei veränderlichen Größen Frequenz (Tonhöhe), Kurvenform (Klangfarbe) und Amplitudenverlauf (Lautstärke). Diese drei Größen können mit einem Synthesizer mit elektrischen Steuersignalen gestaltet werden.

Synthpop
Der Synthpop (auch Synthiepop) ist ein Musikstil, der in den 70er und 80er Jahren mit dem Durchbruch der Synthesizer entstand. In dieser Musikrichtung dominieren Stücke mit synthetischen Klängen. Neben anderen elektrischen Musikgeräten, die künstliche Klänge erzeugten, spielte hier natürlich der Synthesizer eine entscheidende Rolle. In den 80er Jahren etabliert sich die Bezeichnung Waves, welche sich zu den Elektro Waves entwickelt.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!