Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber TSG 1899 Hoffenheim Fanartikel

Wissenswertes über TSG Hoffenheim
Kaum ein anderer Verein verursachte so viel Wirbel vor allem in der Hinrunde seiner ersten Saison in der 1. Bundesliga wie die TSG Hoffenheim. Die langjährige finanzielle Förderung durch Dietmar Hopp ermöglichte eine tiefgreifende Grundlagenarbeit bereits im Nachwuchsbereich, die im Aufstieg aus der Kreisliga A bis in die 1. Bundesliga gipfelte.

Geschichte des TSG Hoffenheims
1899 wurde ausschließlich der Turnverein Hoffenheim gegründet, der Fußballverein Hoffenheim kam erst 1920 hinzu. Erst nach Kriegsende 1945 fusionierten beide Sportvereine miteinander. Daraus entstand die heutige TSG 1899 Hoffenheim. Bis 1990 spielten die Hoffenheimer entweder in der Kreis- oder Bezirksliga.

Nachdem die TSG 1989 erneut in die Kreisliga abgestiegen war, entschied sich Dietmar Hopp seinen Heimat- und Jugendverein finanziell zu unterstützen. Seitdem stieg der Verein unermüdlich auf. Nach einer Saison in der Kreisliga schaffte die TSG erneut den Sprung in die Bezirksliga, die nur eine einjährige Station für sie darstellte. Seit 1992 spielten die Hoffenheimer in der Landesliga, aus der sie 1996 in die nächsthöhere Verbandsliga aufstiegen.

In der Saison 2000/01 machten die TSG einen kleinen Zwischenstopp in der Oberliga, um dann sechs Jahre auf dem Rasen der Regionalliga aufzulaufen. Nach der Vorarbeit durch Hans-Dieter Hansi? Flick in den Jahren 2000-2005 und Lorenz-Günther Köstners 2005-2006, gelang mit der Verpflichtung des ehemaligen Hannover 96 und FC Schalke 04 Trainers Ralf Rangnicks für die Saison 2006/07 den Hoffenheimern ein Coup. Maßgeblich trieb er die Entwicklung des Vereins voran. Unter Rangnick schaffte die TSG 2007 zunächst den Sprung in die 2. Bundesliga und im folgenden Jahr gleich den Aufstieg in die 1. Bundesliga. Die erfolgreichsten Torschützen waren Chinedu Obasi und Demba Ba.

Es ist eher selten, dass sich ein Aufstiegsverein derart in der oberen Tabellenhälfte festsetzt, wie es die TSG getan hat. Dies hatte sie vor allem dem Stürmer Vedad Ibievi? zu verdanken, der allein in der Hinrunde 18 Tore erzielte. Für die Rückrunde fiel er sehr zum Leidwesen der Fans und Verantwortlichen aufgrund eines Kreuzbandrisses aus. Als Ersatz wurde Boubacar Sanogo von Werder Bremen ausgeliehen. In der Winterpause bekamen die Hoffenheimer mit Timo Hildebrand einen ehemaligen Nationaltorhüter zwischen die Pfosten. Letztendlich beendete die TSG Hoffenheim ihre erste Saison auf dem siebten Tabellenplatz.

Fanartikel für die TSG Hoffenheim
Nicht nur Fans, die regelmäßig in die Rhein-Neckar-Arena pilgern, können sich mit Fanartikel ausstatten. Flagge zeigen kann man auch als nicht Ur-Hoffenheimer. Ziehen Sie sich das Trikot der TSG über, schwenken Sie den Schal und peitschen Sie die Profis aus dem momentanen mittleren Tabellenbereich in das obere Drittel!