Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Teichpflegemittel

Wissenswertes über Teichpflegemittel
Ein Gartenteich ist eine tolle Bereicherung für jeden Garten. So gibt es kaum etwas Entspannenderes als vor dem Gartenteich zu sitzen und dem Plätschern des Wassers zu lauschen und sich an den Tieren und Pflanzen zu erfreuen. Denn bereits nach kurzer Zeit kann man sich meist an einer üppigen Vegetation erfreuen und Frösche, Vögel und Libellen und andere Mitbewohner begrüßen. Doch damit diese Freude auch bleibt und sich der Gartenteich sich nicht zu einem stinkenden, leblosen Tümpel entwickelt, muss dieser auch gepflegt werden. So werden viele verschiedene Teichpflegemittel angeboten.

Bildung von Bodensatz und Algen
Wie man schon an einem Eimer voll Wasser beobachten kann, setzt sich nach ein paar Tagen Sediment am Boden ab. Im Teich ist dieses genauso und das Sediment wächst zu einem dicken Bodenschlamm an – dem sogenannten Bodensatz. Sollten Sie Fische in Ihrem Gartenteich haben, wirbeln diese den Bodensatz ständig auf, welcher einen idealen Nährstoff für Algen darstellt und so haben Sie neben dem dicken Bodensatz auch noch einen Teich voller stinkender Algen.

Teichpflegemittel
Das Sediment lässt sich mit einem Schlammsauger ideal entfernen, allerdings bildet sich dieses vor allem bei kleineren Teichen rasend schnell nach. Abhilfe schafft meist nur eine Teichpumpe, die das Sediment gezielt absaugt und der Neubildung vorbeugt.
Daneben ist ein Teichfilter für das biologische Gleichgewicht sehr wichtig, vor allem bei Fischbesatz. Außerdem stehen zusätzlich verschiedene Wasseraufbereitungs- und pH-Wert-Mittel sowie Teichbelüfter zur Verfügung, die allesamt für einen gesunden pH-Wert und Sauerstoffgehalt sorgen. Gegen die Algen schaffen Unterwasserpflanzen Abhilfe. Die Pflanzen nehmen die vom Boden aufgewirbelten Nährstoffe auf und entziehen den Algen damit ihre Grundlage. Alternativ zu diesem natürlichen Algenbekämpfer sind spezielle Algenmittel erhältlich.

Pflege im Herbst und Winter
Im Herbst und im Winter benötigt der Teich besonders viel Pflege und Zuwendung. Das Laub fängt an zu fallen und landet nicht selten im Gartenteich und ab dem ersten Frost besteht die Gefahr, dass die Pflanzen und Fische eingehen oder auch die Teichfolie oder Teichschale Schaden nimmt. Für das Entfernen größerer Schmutzpartikel wie Blättern im Herbst eignet sich ein Kescher oder auch ein Teichgreifer optimal. Aber natürlich kann man mit diesen Teichpflegemitteln nicht nur Blätter oder ähnliches aus dem Teich angeln, sondern auch Bälle, die gerne mal im Teich landen oder mithilfe des Keschers auch Fische umsetzen. Alternativ kann auch ein Sieb beziehungsweise ein Netz über den Gartenteich gespannt werden. Und damit vor allem in flacheren Teichen Ihre Fische im Winter nicht dem Frost zum Opfer fallen und eingefroren werden, werden Eisfreihalter angeboten, die mittlerweile in vielen tollen Designs angeboten werden.