Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

Babolat Pure Drive (2015)

Bewertung:
Babolat Pure Drive (2015)

ab 120,00

Wilson Six Two BLX

Bewertung:
Wilson Six Two BLX

ab 46,30

Wilson Pro Staff RF 97 (Autograph)

Bewertung:
Wilson Pro Staff RF 97 (Autograph)

ab 135,80

Wilson Pro Staff 97 LS

Bewertung:
Wilson Pro Staff 97 LS

ab 110,42

Wilson K Six One Lite

Bewertung:
Wilson K Six One Lite

ab 63,67

Yonex Ezone Ai 98

Yonex Ezone Ai 98

ab 79,95

Wilson Six.One 102UL (16x20)

Bewertung:
Wilson Six.One 102UL (16x20)

ab 89,00

Head Novak 23

Head Novak 23

ab 22,99

Wilson Federer Pro

Bewertung:
Wilson Federer Pro

ab 34,00

Babolat Aeropro Team GT

Bewertung:
Babolat Aeropro Team GT

ab 99,67

Wilson Five BLX

Bewertung:
Wilson Five BLX

ab 130,00

Yonex Ezone Ai 100

Bewertung:
Yonex Ezone Ai 100

ab 179,95

Wilson Six Two BLX L3

Bewertung:
Wilson Six Two BLX L3

ab 69,70

Babolat Aero Pro Drive GT Plus

Babolat Aero Pro Drive GT Plus

ab 129,90

Babolat Pure Aero + (2016)

Babolat Pure Aero + (2016)

ab 157,00

Dunlop Sport Aerogel 4D 6 Hundred

Dunlop Sport Aerogel 4D 6 Hundred

ab 78,90

Wilson Steam 105S

Bewertung:
Wilson Steam 105S

ab 107,30

Wilson Six Two BLX L4

Bewertung:
Wilson Six Two BLX L4

ab 66,90

Wilson Pro Open BLX

Bewertung:
Wilson Pro Open BLX

ab 74,89

Head Titanium Ti S6 L2

Bewertung:
Head Titanium Ti S6 L2

ab 75,00

Head Graphene XT Instinct Rev Pro

Head Graphene XT Instinct Rev Pro

ab 100,00

Babolat Pure Drive 26 (2015)

Babolat Pure Drive 26 (2015)

ab 69,90

Head YouTek Graphene Radical Pro

Bewertung:
Head YouTek Graphene Radical Pro

ab 123,00

Wilson Pro Staff 26

Wilson Pro Staff 26

ab 39,99

Wilson Roger Federer 21

Bewertung:
Wilson Roger Federer 21

ab 19,40

Head YouTek Graphene Radical MP

Bewertung:
Head YouTek Graphene Radical MP

ab 116,90

Head Graphene Prestige S

Bewertung:
Head Graphene Prestige S

ab 99,90

Babolat Pure Drive Tour

Babolat Pure Drive Tour

ab 139,00

Prince EXO3 Rebel 95

Bewertung:
Prince EXO3 Rebel 95

ab 58,00

Wilson Pro Staff 97

Bewertung:
Wilson Pro Staff 97

ab 119,90

Head Youtek Graphene Speed MP 16/19

Bewertung:
Head Youtek Graphene Speed MP 16/19

ab 119,00

Wilson Juice 100 BLX

Bewertung:
Wilson Juice 100 BLX

ab 99,00

Head Ti S2 Titanium

Bewertung:
Head Ti S2 Titanium

ab 59,42

Wilson Juice 108 BLX

Wilson Juice 108 BLX

ab 95,00

Head Graphene XT Speed MP

Bewertung:
Head Graphene XT Speed MP

ab 113,00

Wilson Hammer 6

Bewertung:
Wilson Hammer 6

ab 67,57

Wilson Three (2015)

Bewertung:
Wilson Three (2015)

ab 115,00

Head Speed 26 (2015)

Head Speed 26 (2015)

ab 59,45

Wilson Burn 100S

Bewertung:
Wilson Burn 100S

ab 101,30

Head Graphene XT PWR Prestige (2015)

Head Graphene XT PWR Prestige (2015)

ab 105,55

Wilson Burn 100LS

Bewertung:
Wilson Burn 100LS

ab 98,00

Tecnifibre Rebound 62

Tecnifibre Rebound 62

ab 24,00

Head YouTek IG Radical S

Head YouTek IG Radical S

ab 102,95

Babolat Pure Drive GT

Bewertung:
Babolat Pure Drive GT

ab 114,50

Topspin TPC 500

Topspin TPC 500

ab 59,90

Dunlop Sport Flux 95

Dunlop Sport Flux 95

ab 39,60

Dunlop Sport Revelation Elite

Dunlop Sport Revelation Elite

ab 73,65

Head YouTek Graphene Speed Junior

Head YouTek Graphene Speed Junior

ab 77,50

Babolat Nadal Junior 19

Babolat Nadal Junior 19

ab 15,50

Völkl OrganiX 5

Völkl OrganiX 5

ab 91,90

Völkl Organix 10 325 gr

Völkl Organix 10 325 gr

ab 109,50

Wilson Blade 101L

Bewertung:
Wilson Blade 101L

ab 143,90

ProKennex Kinetic Q 5 (315)

Bewertung:
ProKennex Kinetic Q 5 (315)

ab 89,45

Prince Classic Response 97

Prince Classic Response 97

ab 85,30

Prince Premier 105L ESP

Prince Premier 105L ESP

ab 109,00

Head Graphene Radical Rev

Head Graphene Radical Rev

ab 96,50

Tecnifibre Bullit 19

Tecnifibre Bullit 19

ab 17,50

Babolat Drive Lite

Babolat Drive Lite

ab 90,23

Dunlop Sport Rage Tour

Dunlop Sport Rage Tour

ab 39,95

Babolat AeroPro Team Wimbledon

Babolat AeroPro Team Wimbledon

ab 124,20

Head Evolution Bela

Head Evolution Bela

ab 59,99

Wilson Juice 100UL L2

Bewertung:
Wilson Juice 100UL L2

ab 97,91

Wilson Blade 98 (18x20) L4

Bewertung:
Wilson Blade 98 (18x20) L4

ab 129,90

Babolat Pure Drive Lite L4

Bewertung:
Babolat Pure Drive Lite L4

ab 159,00

Head YouTek IG Speed Elite L4

Head YouTek IG Speed Elite L4

ab 139,00

Wilson Blade 98S (18x16) L3

Bewertung:
Wilson Blade 98S (18x16) L3

ab 259,00

Babolat Drive Z Mid L2

Babolat Drive Z Mid L2

ab 109,90

Head Graphene Speed Rev L1

Bewertung:
Head Graphene Speed Rev L1

ab 115,00

Babolat E-Sense Lite L3

Babolat E-Sense Lite L3

ab 57,89

Head Graphene XT Speed Pro

Head Graphene XT Speed Pro

ab 106,17

Dunlop Sport R 3.0 Revolution NT

Bewertung:
Dunlop Sport R 3.0 Revolution NT

ab 79,00

Dunlop Sport Force 100 Lite

Dunlop Sport Force 100 Lite

ab 101,76

Wilson Pro Lite 100 (2015)

Wilson Pro Lite 100 (2015)

ab 71,99

Babolat AeroPro Drive French Open (2015)

Babolat AeroPro Drive French Open (2015)

ab 175,00

Prince TeXtreme Warrior 107 (2015)

Prince TeXtreme Warrior 107 (2015)

ab 134,85

Völkl Super G 8 300 (2014)

Völkl Super G 8 300 (2014)

ab 134,90

Babolat Pure Aero Team (2016)

Babolat Pure Aero Team (2016)

ab 144,00

Adidas Barricade Junior

Adidas Barricade Junior

ab 26,90

Tennisschläger Winner

Tennisschläger Winner

ab 16,95

Babolat Pure Drive Team

Babolat Pure Drive Team

ab 118,00

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Tennisschläger

Wissenswertes über die Geschichte des Tennisschlägers
Tennis gehört heutzutage zu den beliebtesten Sportarten weltweit. Erste Arten von Tennisschlägern wurden im 15. Jahrhundert verwendet. Sie waren aus einem Holzrahmen und mit Pergament bespannt, bevor ein Jahrhundert später Saiten verwendet wurden. Die Holzrahmen waren noch bis in die 80er Jahre in Gebrauch, wobei circa 1960 auch schon Metallschläger zur Verfügung standen. Allerdings waren beide Varianten noch sehr schwer, da die Holzschläger mehrere Holzbeschichtungen hatten, um einen höheren Schutz vor Verformungen zu gewähren, und Metall generell schwer ist. Erst durch die Hinzunahme von Aluminium wurden die Rackets immer leichter.

Ab den 70 drängten die Hersteller mit Kunststoff auf den Markt, welcher entweder glasfaser- oder kohlenstoffverstärkt war, was eine enorme Gewichtseinsparung, bei gleichzeitig erhöhter Stabilität, mit sich brachte. Nach der Etablierung in diesem Segment, entwickelten die Konstrukteure kontinuierlich weiter und mittlerweile finden sich die unterschiedlichsten Materialien in den Rahmen der heutigen Schläger, welche von Titan über Keramik bis hin zu polymeren Kunststoffen reichen. Für die Besaitung werden diese Kunststoffe ebenfalls verwendet, wobei von Profispielern immer noch, dank der hohen Elastizität, der wesentlich teurere Naturdarm preferiert wird.

Rahmen
Wichtig hierbei ist die Stärke des Rahmen und auch die Härte des Rackets. Je höher beides ist, um so mehr kann Ihre Kraft auf den Tennisball wirken.
Die Größe eines Schläger sollte an die Körpergröße angepasst werden. Bei Turnieren ist eine minimale Größe von 68,6 Zentimetern vorgeschrieben, wobei 73,7 Zentimeter nicht überschritten werden dürfen. Die Profis verwenden meist die kleinste Möglichkeit, da hier der kleinste Grad der Kopfgröße die beste Ballkontrolle erreicht. Für Einsteiger ist bei größeren Schlägern mehr Druck auf den Tennisball möglich, um diesen über das Netz zu bekommen, da sie meist eine nicht so ausgeprägte Schlagbewegung haben.

Besaitung/Bespannung
Auch die Bespannung ist auch ein wichtiger Faktor bei der richtigen Racketwahl. Wie schon erwähnt kann man zwischen industriellen Kunstsaiten und den Saiten aus Naturdarm wählen, wobei jene eigentlich ausschließlich von den Spezialisten dieses Sports gewählt werden. Die Haltbarkeit der Kunstsaite empfiehlt sich für die weniger professionellen Spieler.
Auch sollte man die Härte der Bespannung auf die individuellen Bedürfnisse abstimmen. Mehr Kontrolle bei weniger Kraftaufwand erreichen Sie durch eine härtere Bespannung.

Größe des Griffs
Das Griffband um den Griff dient zur Schweißabsorbierung und nimmt die Form der Hand an, um eine größere Kontrolle zu verleihen. Durch die Größe Ihrer Hand und den persönlichen Geschmack gibt es beim Griff keine Faustregel. Sie wählen eine der sieben verschiedenen Größen, die Ihnen am komfortabelsten erscheint. Sollte diese Sie immer noch nicht zufrieden stellen, können Sie, wie die Profis, noch zusätzliche Griffbänder befestigen.