Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

Kauftipps für Tischfußball

Thessis Kicker Tipps vom September 2016

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Tischfußball

Wissenswertes über Tischfußball
Früher vor allem in Kneipen und Bars angesiedelt, findet man den Kicker heutzutage auch in vielen Büros, Wohn- und Hobbyzimmern. Tischfußball ist schnell erlernbar, leicht in der Umsetzung und bis auf den Tisch und einige Bälle braucht man nur noch gleichberechtigte Gegner, um ein spannendes Match auszutragen.

Geschichte des Tischfußballs
Über die Entstehung des Tischfußballs gibt es verschiedene Geschichten und Gerüchte. Als Vater des Kickersports soll der französische Ingenieur und Citröen-Angestellte Lucien Rosengart in Frage kommen. Andererseits behaupten die Engländer für den Ursprung des Tischfußballs verantwortlich zu sein. So soll Edwin James Lawrence im Jahr 1913 den ersten Kickertisch entworfen und Harold S. Thornton 1922 eben diesen patentiert haben. Wer letztendlich für die Erfindung verantwortlich war, wird wohl ewig ein Geheimnis bleiben – sicher ist jedoch, dass die schweizer Firma Kicker? die ersten Tische dieser Art produzierte und so noch heute als Namensgeber für den Tischfußball steht.
In Deutschland fand die Sportart mit Gründung des Deutschen Tischfußball Bund e.V. (DTFB) 1969 den Weg aus den Kneipen in die Sporthallen. Eigenständige Vereine haben sich organisiert und 1978 stand dann der erste Deutsche Mannschaftsmeister fest. Heute wird er nicht länger nur auf nationaler, sondern auch auf internationaler Ebene erfolgreich ausgetragen wird.

Die Sportart Tischfußball
Das Gerät, an dem Tischfußball gespielt wird, bezeichnet man noch heute umgangssprachlich als Kicker. Er besteht aus einer eingelassenen, quadratischen Spielfläche, durch die 8 Stangen führen. An den Stangen sind die Spielfiguren befestigt, die von je einem oder zwei Spielern bewegt werden. Wie beim richtigen Fußball besteht eine Spielmannschaft aus insgesamt 11 Plastik- oder Holzspielfiguren. Mit einem Hartgummiball versucht nun jede Mannschaft durch Drehen und Bewegen der unechten Fußballspieler so viele Treffer wie möglich im gegnerischen Tor zu versenken. Gewonnen hat das Team, welches als erstes eine vorher festgelegte Anzahl an Toren geschossen hat.

Organisationen des Tischfußballs
Der Tischfußball wird in Deutschland hauptsächlich vom Deutschen Tischfußball Bund e.V. organisiert. Dieser ist der Dachverband für die einzelnen Landesverbände und koordiniert die Landes- und Bundesligen. In der ersten Bundesliga wird, wie im Fußball, Jahr für Jahr ein deutscher Meister ausgespielt und die Mitglieder der deutschen Nationalmannschaft nehmen bereits an den Weltmeisterschaften im Tischfußball teil.
Der Verein und die Anhänger des Kickersports kämpfen seit Jahren um die Anerkennung des Tischfußballs als offizielle Sportart. Um nicht nur die Spitzensportler fördern zu können, sondern den ehemaligen Kneipensport auch als Breitensport unterstützen zu können, wird der DTFB sich auch in den kommende Jahren weiterhin aktiv einsetzen.