Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Toilette

Welche Toilettenart ist für dich geeignet?

 

Toilettenart Eignung
Pissoir/Urinal für Herren geeignet und dient dem Entrichten flüssiger Körperausscheidungen
Tiefspüler geringe Geruchsbelastung durch Wasser im Toilettenbecken
Flachspüler höhere Geruchsbelastung durch geringen Wasserspiegel im Toilettenbecken
Kaskaden-WC stellt eine Zwischenform des Flachspülers und Tiefspülers dar
Hock- und Stehtoilette sehr hygienisch aufgrund nicht vorhandenem Kontakt zur Toilette

 

Suchst du eine wandhängenden oder bodenstehenden Toilette?

 

Befestigung Eignung
wandhängende Toilette ermöglicht ein einfaches äußeres Reinigen und kann individuell in der Höhe angebracht werden
bodenstehende Toilette feststehende Höhe muss beim Kauf bedacht werden

Was ist eine Toilette?

ToiletteBei einer Toilette handelt es sich um eine sanitäre Einrichtung, die in nahezu jedem Haushalt vorzufinden ist. Toiletten sind in unterschiedlichen Arten verfügbar. Häufig richtet sich deren Aussehen und Funktionalität nach den Bräuchen in verschiedenen Ländern. Grundsätzlich ist eine Toilette jedoch in jedem Land ein Abtrittsort für Ausscheidungen des Körpers. Aufgrund der großen Angebotsvielfalt und den verschiedenen Einrichtungsvorlieben sind Toiletten in unterschiedlichen Stilen vorhanden.

Welche Arten von Toiletten gibt es?

  • Pissoir/Urinal: Es handelt sich dabei um eine Toilette für Herren. Ein Pissoir dient lediglich dem Entrichten flüssiger Körperausscheidungen während des Stehens. Urinale können mit einer Wasserspülung versehen sein oder über einen hochfrequentierten Bereich verfügen. Das an zweiter Stelle genannte Modell benötigt kein Wasser. Eine Stehtoilette ist mit einer speziellen Beschichtung versehen, damit keine Rückstände haften bleiben. Zudem wird der Geruch mithilfe von Chemikalien neutralisiert.

  • Tiefspüler: Bei dem Tiefspüler handelt es sich um ein Toilettenbecken, in dem sich Wasser befindet. Während der Benutzung sitzt der Anwender mit dem Gesäß auf der Toilette und die Ausscheidungen werden vollständig von Wasser umgeben, damit die Geruchsbelastung sehr gering gehalten wird. Nach der Benutzung sogt das Betätigen der Spülung dafür, dass Wasser in das Toilettenbecken einläuft und dieses gereinigt wird.

  • Flachspüler: Im Gegensatz zum Tiefspüler landen die Ausscheidungen bei einem Flachspüler zunächst auf einer erhöhten Ebene, die nur von einem geringen Wasserspiegel bedeckt ist. Erst nach dem Betätigen der Spülung gelangen größere Wassermassen in die Toilette und schwemmen die Ausscheidungen in die Kanalisation. Ein Flachspüler weist den Nachteil auf, dass es zu einer hohen Geruchsbelastung kommt. Außerdem kann die Benutzung einer Toilettenbürste nur selten umgangen werden.

  • Kaskaden-WC: Bei dem Kaskaden-WC handelt es sich um eine Zwischenform aus Flachspüler und Tiefspüler. Die Beförderung der Ausscheidungen in das Kanalsystem erfolgt via eines Siphons, der sich an der hinteren Wand befindet.

  • Hock- und Stehtoilette: Diese Form der Toilette ist in einigen Länder Europas, aber vor allem außerhalb Europas verbreitet. Es handelt sich dabei um ein Loch, das sich im Boden befindet. Über diesem wird während der Benutzung gehockt und es gibt keinen direkten Kontakt mit der Toilette. Aus diesem Grund ist diese Art sehr hygienisch.

Fachwörter

  • Siphon: Es handelt sich dabei um einen U-förmigen Gas- oder Geruchsverschluss.
  • Schwimmerventil/Füllventil: Ist ein Ventil, das durch einen Schwimmer gesteuert wird und sorgt beim Überschreiten eines vorgegebenen Pegelstandes für das Öffnen des Ventils. Es befindet sich im Spülkasten der Toilette.

Technologien

Tornado Flush: Es handelt sich dabei um eine Drei-Düsen-WC-Spülung, die den Rand und das Becken säubert. Das Wasser wird nicht nur wie in herkömmlichen Becken von oben nach unten gespült, sondern kräftige Wasserstrahlen aus drei Düsen lassen einen Wasserwirbel entstehen, der eine Reinigung des gesamten Innenbeckens hervorruft. Die Säuberung erfolgt gründlicher, Wasser sparender und sehr leise.

Vakuumtoiletten: Diese benötigen für einen Spülgang lediglich 0,5 bis einen Liter Wasser und sparen somit gegenüber einem herkömmlichen Spülgang bis zu acht Liter ein. Mittels Unterdruck werden die Fäkalien abtransportiert. Vakuumtoiletten sind besonders aus Flugzeugen und Zügen bekannt.

Zubehör

Als Zubehör einer Toilette gilt die WC-Garnitur. Dazu gehören beispielsweise der WC Rollenhalter oder die Toilettenbürste. Ohne diese Utensilien ist eine Toilette kaum vorstellbar. Außerdem können Toilettendeckel montiert werden, die sich automatisch absenken. Für ältere Menschen ist zudem ein Griff hilfreich, der das Erheben von der Toilette erleichtert.

Kindersicherheit

ToilettensitzDie Sicherheit eines Kindes auf der Toilette wird mittels eines speziellen Toilettensitzes gewährleistet. Dieser verkleinert die Toilettenbrille und macht das Sitzen für das Kind angenehm. Zudem hilft es dabei, den Übergang von Töpfchen zu Toilette für das Kind einfacher zu gestalten. Toilettensitze für Kinder sind häufig sehr weich gepolstert und mit bunten Motiven erhältlich.

Umweltfreundlichkeit

Alte Modelle, die überkopf montiert sind, benötigen bei eine Spülgang neun bis zwölf Liter Wasser. Zudem ist das Unterbrechen des Spülvorgangs und damit das Sparen von Wasser nicht möglich. Herkömmliche Toiletten verbrauchen ca. sechs Liter Wasser pro Spülgang. Zudem kann der Wasserverbrauch mittels Spartaste eingeschränkt oder auf drei Liter reduziert werden.

 

WELL ist ein Label für Sanitärarmaturen, die wasser- und energiesparend sind. Mit dem Label setzten Unternehmen internationale Maßstäbe. Zudem wird hierbei zwischen der Anwendung im öffentlich-gewerblichen Bereich und privaten Bereich unterschieden.

 

WELL-Bewertungskriterien für WC- und Urinal-Spülsysteme:

  • Menge (Spülvolumen)

  • Spülprogramm

  • Hygiene

Optisch erinnert das WELL-Label an das Energieeffizienzklasse-Label. Pro Bewertungskriterium werden bis zu zwei Sterne vergeben.

 

Bildquellen:

Preis.de