Nach oben
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Topflappen

Wissenswertes über Topflappen

Unter dem Küchenbedarf spielt der Topflappen eine unauffällige aber nicht minder effektive Rolle. Topflappen retten täglich unzählige Finger vor Verbrennungen und sehen in vielen Fällen auch noch schön aus, wenn sie unbenutzt in der Küche hängen. Auch wenn sie deswegen zunächst unspektakulär klingen, Topflappen sind die Küchenhelfer per se! Meist sind Topfplappen quadratische Stoffe, die das Anfassen von heissen Pfannenstielen und Topfgriffen überhaupt erst ermöglichen. Kochen und Braten ohne Topflappen oder Ersatzkücheninstrument wird dadurch beinahe zu einer Sache der Unmöglichkeit.

Gehäkelt oder genäht

Hergestellt werden die quadratischen Lappen meistens dadurch, dass sie gehäkelt werden. Es gibt jedoch auch eine Menge genähte Topfappen, die dann eine doppelte Lage mit isoliertem Futter im Innenbereich besitzen und abgesteppt genäht sind. Weil sich fast jede Art von Stoff für die Herstellung dieser Küchenhelfer anbietet, werden öfters alte oder abgetragene Kleidungsstücke zu Topflappen verwandelt. Neben der quadratischen Form, besitzt ein typischer Topflappen einen kleinen Aufhänger aus Stoff, der praktisch an einen Nagel gehängt werden kann. Interessanterweise war das Häkeln von Topflappen in der Bundesrepublik für lange Zeit eine klassische Erstaufgabe im Werkunterricht. Das mag daran liegen, dass sie relativ einfach zu häkeln sind, aber auch jederzeit Benutztung finden und sich hervorragend als ein Geschenk für Mütter und ihren Küchenhaushalt eignen. Als Muttertagsgeschenk bieten sich diese kleinen Helfer deswegen traditionell besonders gut an.

Vom Lappen zum Handschuh

Eine wahre Evolution in Sachen Küchenbedarf war nach dem Topflappen die Erfindung des Topfhandschuhs. Er hat die selbe Funktion und wird ähnlich hergestellt, kombiniert in seiner Funktionsweise lediglich die Eigenschaften von Topflappen und Handschuh. Wie auch der Lappen ist der Handschuh in der Regel ein Produkt aus Materialien wie Stoff, Wolle oder Silikon. Das besondere an dieser Küchenhilfe ist, dass er auch die Rückseite der Hand sowie das Handgelenk desjenigen schützt, der gerade mit Pfannen und Töpfen hantiert. Insbesondere wer gerne backt, wird merken, dass er oder sie kaum ohne die Benutzung dieser praktischen Gehilfen auskommnt. Denn der Griff in die Backröhre ist immer ein gewagter, genauso wie des weiteren das Abgießen von heißen Flüssigkeiten oder das Grillen am Feuer.