Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

LED-Display mit Touchscreen / Markteinführung ca. 24.04.2014

  • Format Bildschirm: 16:9
  • Displayhelligkeit: 400 cd/m²
  • Response Time: 6 ms
  • max. Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
  • Ausgangsleistung (output power): 2 x 10 Watt
  • Touch-Screen: MultiTouch
  • Stromverbrauch pro Jahr: 131 kWh
  • Oberfläche Display: LED Backlight
  • Touchpunkte (Anzahl): 10

ab 2.083,88

Markteinführung ca. 01.10.2014

  • Displayhelligkeit: 300 cd/m²
  • Response Time: 25 ms
  • max. Auflösung: 1.280 x 800 Pixel
  • Stromverbrauch pro Jahr: 20 kWh
  • Oberfläche Display: LED Backlight
  • Reihe: Viewsonic ePoster
  • VESA Norm: 75 x 75
  • Größe: 278 x 186 x 40 mm
  • Energieeffizienz (EEK): C

ab 255,91

Markteinführung ca. 05.03.2015

  • Format Bildschirm: 16:9
  • Displayhelligkeit: 350 cd/m²
  • Response Time: 7 ms
  • max. Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
  • Ausgangsleistung (output power): 2 x 7 Watt
  • Touch-Screen: projiziert-kapazitiv
  • Oberfläche Display: LED Backlight
  • Touchpunkte (Anzahl): 12
  • VESA Norm: 400 x 200

ab 1.291,58

Markteinführung ca. 13.08.2014

  • Format Bildschirm: 16:9
  • Displayhelligkeit: 450 cd/m²
  • Response Time: 12 ms
  • max. Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
  • Touch-Screen: MultiTouch
  • Oberfläche Display: LED Backlight
  • Touchpunkte (Anzahl): 10
  • VESA Norm: 400 x 400
  • Eignung für: Präsentationen, Videowand

ab 1.406,72

  • Format Bildschirm: 5:4
  • Displayhelligkeit: 200 cd/m²
  • Response Time: 30 ms
  • max. Auflösung: 1.280 x 1.024 Pixel
  • Touch-Screen: resistiv (5-wire)
  • Stromverbrauch pro Jahr: 31 kWh
  • Oberfläche Display: LED Backlight
  • VESA Norm: 75 x 75
  • Displaygröße: 17 Zoll

ab 854,69

Markteinführung ca. 23.11.2013

  • Format Bildschirm: 16:9
  • Displayhelligkeit: 320 cd/m²
  • Response Time: 8 ms
  • max. Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
  • Ausgangsleistung (output power): 2 x 10 Watt
  • Touch-Screen: MultiTouch
  • Stromverbrauch pro Jahr: 270 kWh
  • Oberfläche Display: Edge LED Backlight
  • Reihe: NEC MultiSync V

ab 4.429,00

Markteinführung ca. 10.11.2015

  • Format Bildschirm: 5:4
  • Displayhelligkeit: 200 cd/m²
  • Response Time: 5 ms
  • max. Auflösung: 1.280 x 1.024 Pixel
  • Ausgangsleistung (output power): 2 x 1 Watt
  • Touch-Screen: resistiv (5-wire)
  • Stromverbrauch pro Jahr: 37 kWh
  • Oberfläche Display: matt
  • Reihe: Iiyama ProLite

ab 396,53

Markteinführung ca. 24.10.2015

  • Format Bildschirm: 16:9
  • Displayhelligkeit: 250 cd/m²
  • Response Time: 8 ms
  • max. Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
  • Oberfläche Display: gehärtete Beschichtung (7H)
  • VESA Norm: 100 x 100
  • Größe: 517,5 x 351,5 x 219 mm
  • Eignung für: Büroanwendungen
  • Displaygröße: 22 Zoll

ab 669,33

Markteinführung ca. 01.03.2016

  • Format Bildschirm: 16:9
  • Response Time: 4 ms
  • max. Auflösung: 1.920 x 1.080 Pixel
  • Ausgangsleistung (output power): 2 x 10 Watt
  • Oberfläche Display: LED Backlight
  • Displaygröße: 80.0 Zoll
  • Bildschirmgröße (Diagonale): 203.2 cm
  • LCD Technik: UV2A
  • eingebaute Geräte: Lautsprecher

ab 10.999,00

Markteinführung ca. 12.04.2016

  • Format Bildschirm: 16:9
  • Displayhelligkeit: 350 cd/m²
  • Response Time: 8 ms
  • max. Auflösung: 3.840 x 2.160 Pixel
  • Ausgangsleistung (output power): 2 x 10 Watt
  • Oberfläche Display: LED Backlight
  • Energieeffizienz (EEK): C
  • Eignung für: Videowand, Werbeanzeigen
  • Displaygröße: 84.0 Zoll

ab 7.969,82

Anzeige je Seite:


Ratgeber Touchscreen Monitor

Wissenswertes über den Touchscreen Monitor

Allgemeines
Touchscreen Monitore sind einer der technischen Trends der heutigen Zeit. Von Flachbildschirmen bis hin zu Handy Touchscreens wächst der entsprechende Markt. So ist ein Touchscreen Monitor inzwischen in den verschiedensten Größen erhältlich: Von 7 Zoll über 17 und 19 bis hin zu 24 Zoll sind gegenwärtig Modelle der Touchscreen Monitore auf dem Markt zu erwerben - und bald sicher auch in noch größerer Bildschirmdiagonale, so wie sie beispielsweise beim LED Monitor 30-31 Zoll bereits vorliegt.

Geschichte

Die Markteinführung der braunschen Röhre? im Jahr 1897 legte den Grundstein für die rasante Weiterentwicklung im Bereich TV und Fernseher, Computer und anderer Hardware. Was genau sich alles getan hat, lässt sich im raschen geschichtlichen Überblick nachvollziehen: Von den noch immer bekannten, aber nur noch in vereinzelten Haushalten vertretenden Röhrenbildschirmen bis hin zu den heutzutage schon sehr verbreiteten Flachbildschirmen kommt es immer wieder zu Erneuerungen in den genannten Bereichen – Multimedia ist das Stichwort für gegenwärtiges Home-Entertainment. Immer höhere Auflösungen gewähren stechende scharfe Bilder auf Notebooks oder Fernseher. So finden sich LCD Monitore neben der bereits verbesserten Version der TFT- Technik bis hin zu aktuellen 3D Techniken. Einfache Menüführungen sorgen dafür, dass jeder in der Familie seinen Spaß daran hat, vor dem Monitor zu sitzen und Dokumente und Grafiken zu erstellen oder PC Spiele als Vertreib der Freizeit zu nutzen. Touchscreen Monitore schließlich setzten der Benutzfreundlichkeit das I-Tüpfelchen auf: Kabelsalat war gestern.

Steuerung
Denn eine Computer Maus als PC Zubehör zu erwerben, ist beim Touchscreen Monitor nicht mehr vonnöten. Selbst auf die kabellose Variante einer Funkmaus kann verzichtet werden. Der Name verrät es: Beim Touchscreen wird der Monitor mittels eines Stifts oder des Fingers berührt und die Menüfunktionen entsprechend ausgewählt. Die Scrollfunktion wird dabei durch eine Ziehbewegung auf dem Screen ersetzt: der sogenannten Drag and Drop Operation.

Verwendung

Nicht nur leidenschaftliche Computerfans freuen sich, auch für den privaten Gebrauch - insbesondere bei Handys - finden Touchscreen-Monitore immer häufiger Anwendung. Als besonders praktisch erweisen sie sich zudem in der Öffentlichkeit: Auf Bahnhöfen und Flughäfen, an Haltestellen sowie in Kaufhäusern sind Touchscreen Monitore bereits integrierte Bestandteile. Lange Wartezeiten an Ticketcentern oder Informationsständen sollen vermieden werden, indem Kunden schnell und unkompliziert rund um die Uhr Informationen erhalten können oder sich das gewünschte Ticket selbstständig erstellen. Auch zur raschen, unkomplizierten und übersichtlichen Bearbeitung von Fotos werden sie genutzt. Ein paar einfache Touches? genügen – schon umgeht man den lästigen Gang zum Schalter. Ob also als Auto Monitore, bei Notebooks oder eben in publiken Institutionen: der Touchscreen Monitor wird seinen Siegeszug mit Sicherheit fortsetzen!