Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Türkei Fanartikel

Wissenswertes über Türkei Fanartikel
Türken auf der ganzen Welt stehen hinter ihrer Nationalmannschaft wie ein Mann. Die türkische Nationalmannschaft verfügt über eine emotionale Fananhängerschaft, die ihr Team leidenschaftlich unterstützt. Um der Mannschaft gebührend zu huldigen, bedarf es der entsprechenden Ausstattung durch verschiedene Fanartikel. Auch wenn die türkische Nationalmannschaft sich nicht für die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika qualifizieren konnte, können die Fans ihre Zugehörigkeit und ihre ungebrochene Anhängerschaft unterstreichen, idem sie sich mit Trikots, Fahnen, Mützen und Schals in den Farben der türkischen Mannschaft ausstatten.

Geschichte
Gründung des türkischen Fußballverbandes Türkiye Futbol Federasyonu (TFF) war der 23. April 1923. Im gleichen Jahr wurde der Verband Mitglied der FIFA und 1962 der UEFA. Das erste offizielle Länderspiel der türkischen Auswahl fand am 26. Oktober 1923 in Istanbul gegen Rumänien statt und ging unentschieden aus. Der erste Sieg wurde über Finnland am 17. Juni 1924 gefeiert mit einem Spielstand von 4:2.

Internationale Turniere und Erfolge
1954 schaffte die türkische Nationalmannschaft es erstmals, an der Weltmeisterschafts-Endrunde teilzunehmen. Zusammen in einer Gruppe mit Ungarn, Deutschland und Südkorea konnte sich die Türkei zwar gegen Südkorea durchsetzen, scheiterte jedoch an dem späteren Weltmeister Deutschland in einem Entscheidungsspiel. Erst 2002 konnte sich das türkische Team wieder für eine Weltmeisterschaft qualifizieren. Hier konnten sie sich bis in das Halbfinale durchsetzen, bei dem sie gegen Brasilien 0:1 verloren. Nach einem Sieg gegen Südkorea landete die türkische Nationalmannschaft auf dem dritten Platz der Weltmeisterschaft. In diesem Spiel geschah durch den türkischen Nationalspieler Hakan Sükür das schnellste Tor der WM-Geschichte, als er in der 11. Sekunde nach Spielanstoß bereits einen Treffer landete. Weder für die WM in Deutschland 2006, noch für die WM in Südafrika 2010 konnte sich die türkische Nationalmannschaft qualifizieren. Die erstmalige Teilnahme an der Fußball-Europameisterschaft fand 1966 in England statt. Hier befanden sich die Türken in einer Gruppe zusammen mit Portugal, Kroatien und Dänemark. Das Team scheiterte jedoch in der Vorrunde ohne Tore und ohne Punkte. Nachdem die Mannschaft in der EM 2000 während der Vorrunde ein Unentschieden gegen Schweden erzielte und einen Sieg gegen Belgien, qualifizierte sie sich für das Viertelfinale, bei dem sie gegen die portugiesische Nationalmannschaft verlor. Erst 2008 war die Türkei wieder bei der Europameisterschaft dabei. Nach einem verlorenen Spiel gegen Portugal, siegten die Türken gegen die Schweiz und nach einem spannenden Spiel auch Tschechien und befand sich somit wieder im Viertelfinale gegen Kroatien. Nach einem Elfmeterschießen stand fest, dass die türkische Nationalmannschaft sich im Halbfinale befand und der Gegner war Deutschland. Hier scheiterten sie jedoch mit einem 2:3. Die türkische Nationalmannschaft nahm außerdem 2003 am Konföderationen-Pokal teil und belegt einen hervorragenden dritten Platz. Auch bei der Teilnahme bei den Olympischen Sommerspielen konnte sich das Team stetig steigern. 1924 erreichte man die Qualifikation, 1928 und 1936 das Achtelfinale und 1948 sogar das Viertelfinale.