Nach oben

USB Stick filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber USB Stick


Wissenswertes über USB Sticks

Ein USB Stick oder auch ein USB Massenspeicher ist ein Wechseldatenträger, der mittels standardisiertem USB (Universal Serial Bus) mit dem Computer kommuniziert. Durch den leichten und schnellen Umgang und die hohe Speicherkapazität haben USB Sticks andere mobile Speichermedien, wie etwa die Diskette oder die wiederbeschreibare CD-RW verdrängt.

Was genau ist ein USB-Stick?

Ein USB-Stick, besteht in der Regel aus einem Gehäuse und einem kleinen rechteckigen Metallstecker, der in den USB-Anschluss eingesteckt wird. Wird der USB-Stick an einen PC angeschlossen, versorgt der Rechner den Stick mit Strom. Ein USB-Datenträger besitzt in der Regel einen eingebauten Flash-Speicher, auf dem Daten gespeichert werden können. USB-Sticks gibt es sowohl in der USB 1.0, 1.1-Bus-Version und als erheblich schnellere USB 2.0 sowie 3.0 Version. Für den USB-Stick gibt es keine Verriegelung, wodurch dieser jederzeit vom Computer oder Notebook getrennt werden kann. Findet die Trennung allerdings während eines Datentransfers statt, kann es ohne Vorwarnung zu Datenverlusten kommen. Um das zu vermeiden, sollte dem Betriebssystem mitgeteilt werden, dass der Speicherstick entfernt werden kann. Sind alle Vorgänge abgeschlossen, erhält man die Mitteilung, dass das Gerät nun sicher entfernt werden kann.

Übertragungsgeschwindigkeit von Datenmengen – Vergleich USB 2.0 und USB 3.0
Größe (Megabyte)256 MB1000 MB16.000 MB
USB 2.08,5 sec33 sec8,9 min
USB 3.00,8 sec3,3 sec53,3 sec


Der USB Stick

USB Sticks sind Speichermedien, die meist den Vorteil haben, dass sie sehr kompakt und mobil sind, da sie im Grunde bequem in jede Hosentasche passen. Die Speicherkapazität ist gegenwärtig mit bis zu 256GB nahezu unerschöpflich für den Ottonormalnutzer″. Bei Einführung im Jahr 2000 standen nur knapp 8MB zu Verfügung. Eine Lebensdauer der Sticks ist nicht exakt berechenbar. Viele Hersteller geben jedoch eine Garantie für 100.000 Schreibvorgänge des verbauten Flash-Speicherchips. Die gespeicherten Daten auf einem Speicherchip sind bis zu 10 Jahre verfügbar. USB Sticks werden seit Jahren auch mit anderen Geräten kombiniert, sei es mit einem MP3-Player, einer Uhr oder einem Diktiergerät.

Der USB Stick als Sicherheitslücke

Die kleinen USB Sticks haben sich für die Systemadministratoren in der Geschäftswelt als ein generelles Problem herausgestellt, da sie sich ihrem Einfluss so gut wie vollständig entziehen. Dies spielt besonders für den unautorisierten Datenaustausch mit Computern außerhalb der Firma eine Rolle. Potentiell können so schädigende Software ein- und wichtige klassifizierte Daten rausgeschleust werden. Somit ist es bei vielen Firmen eigentlich verboten eigene mobile Massenspeichergeräte zu verwenden.

Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!