Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Unterwäsche für Herren

Unterwäsche für Herren

Dass sich Unterwäsche generell schon seit Jahren einen Platz in der Welt der Bekleidung und Mode gesichert hat, der über die reine Praktikabilität herausgeht, ist inzwischen landläufig bekannt. Mag auch der Name Indiz dafür sein, dass noch andere Kleidung übergezogen wird und die Wäsche daher nur von wenigen Augenpaaren gesehen, so gelten doch die drei folgenden Faktoren: 1) inziwschen ist auch Unterwäsche in spezieller Machart und zu bestimmten Anlässen als Oberbekleidung fashionable – so wie gerippte Muskelshirts bei den Männern, 2) man kleidet sich nicht für andere, sondern auch zur Stärkung des körpereigenen Wohlbefindens, 3) und wenn doch für andere: die Augen, die die Unterwäsche allabend- und morgendlich zu Gesicht bekommen, gehören schließlich zu den wichtigsten – in der Regel. Insofern sei inzwischen auch der Männerwelt ein umfassendes Spektrum an Unterwäsche gegönnt. Spezielle Modelle für den Sport, die Freizeit oder den beruflichen Alltag, als Ergänzung zur sonstigen Herrenbekleidung, als passende Socken für die entsprechenden Schuhe oder einfach gemütliche Hausanzüge für Winterwochenenden.

Funktionalität

Gerade bei hohen Temperaturen, stellt sich dem männlichen Geschlecht häufiger die schwierige Frage, was anzuziehen sei, wenn trotzdem ein Business Outfit erwartet wird – denn während sich die Damenwelt in Kleider, Röcke und Tops werfen und noch immer en vogue gekleidet zum meeting erscheinen kann, so fällt dies dem Mann, der auf Anzug und Krawatten festgelegt ist, schon schwerer. Gerade hier also spielt kühlende Unterwäsche eine überaus bedeutende Rolle. Wenn nicht das T-Shirt dem Trägerhemd vorgezogen wird, so ist ein schweißabweisendes Material von enormer Wichtigkeit – selbst wenn Mann bei der Körperpflege zum Deodorant greift. Doch dank des Einblicks der Designer in genau diese Schwierigkeit bzw Ansprüche bei der Unterwäsche für Herren, gibt es mittlierweile zahlreiche Modelle, die praktikabel und ästhetisch wertvoll sind. Gemische aus Lycra und Satin, extraweiche Elastikabschlüsse mit Eingehen auf Funktion und Tragekomfort, Polyamid, Polyester, Rippenjersey .... die Auswahl ist riesig.

Mode

Und das, ohne hierbei einen modischen Kompromiss einzugehen. Ministrings mit Namen wie Phantom weiss oder Anti-Stress-Hip Shorts, Farbtöne wie frisches Acqua-Blau mit Einfassungen in Streifendessin oderasymmetrische Linienmuster. Die Wirkungen reichen von jungenhaft und sommerlich bis körperbewussten enganliegenden Shorts, hüftig sitzend, mit gedoppelten Frontnähten aus geringeltem Microjersey mit Namen wie Soul fighter oder Hip Identity. Mit oder ohne Eingriff, mit weichem Gummibund, zweilagig verarbeitetem Formeinsatz und mit grüner Paspelierung. Für den Sport und weitere spezielle Kleidung für Herren können ebenfalls jeweils passende Wäschestücke gefunden werden. Und während zur Unterwäsche für Herren von Frotteeleggins bis Socken alles zählt, wird noch einmal das Augenmerk auf eines der hauptsächlich erworbenen Bekleidung gelegt:

Unterhemd

Als Unterhemd oder auch Leibchen werden Stücke Unterwäsche bezeichnet, welche unter Hemden getragen werden. Im Unterschied zu einem T-Shirt ist es ärmellos, in der Regel mit weitem Ausschnitt und dünnen Trägern über der Schulterpartie. Dadurch sollte in früheren Zeiten die Sichtbarkeit verdeckt werden, selbst wenn das Oberhemd unter dem Anzug nicht bis zum Hals zugeknöpft war. Trotz aller modischer Innvationen, sind noch immer die meisten Unterhemden von weißer Farbe - es sei denn, der Träger entscheidet sich ausnahmsweise gegen jedwede weitere Oberbekleidung. Das klassische Unterhemd gehört zur Standardrepertoire in einem jeden männlichen Kleiderschrank und wird so gut wie täglich eingesetzt – sei es im Sommer gegen unangenehme Achselnässe oder im Winter als wärmender Schutz.

Dos and Don'ts

Auch bei der Unterwäsche für Herren sind Faux-pas möglich, und so sei zum Schluss noch ein kurzer Stilratgeber mit auf den Weg genommen:
- weiße Strümpfe in Herrenschuhen: ein absolutes Tabu, nicht nur betreffs Sandalen.
- eng anliegende Boxershorts in sexy Design nur dann als Badehosen tragen, wenn die eigenen Körperformen dies objektiv zulassen
- Schlafanzüge: so gemütlich mercerisierte Baumwolle mit natürlichem Stretch sein und so vorteilhaft die Wäscheangabe im Außensaum sein mögen – vergessen Sie nicht, dass auch des Nächtens unvorhergesehene Dinge passieren können und man eben doch gesehen wird. Als Fazit sei demnach festgehalten, dass Unterwäsche für Männer durchaus ein weites Feld darstellt, in dem ungehindert gesucht werden kann: nach der besten Kombination aus Funktionalität und Ästhetik. Aber es sei versichert: ein jedes Wunschmodell kann auch gefunden werden!