Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Vaginal Gel

Wissenswertes über Vaginal Gel
Scheidentrockenheit ist ein Problem, das fast jede fünfte Frau beschäftigt. Die Gründe dafür sind unterschiedlicher Art. Verantwortlich dafür ist ein verminderter Östrogenspiegel, was eine Begleiterscheinung der Wechseljahre ist. Die Ursachen können aber auch die Einnahme von Medikamenten, eine Schwangerschaft oder eine übertriebene Intimhygiene sein. Die Folgen von Scheidentrockenheit sind Schmerzen oder ein Brennen beim Wasserlassen oder beim Geschlechtsverkehr, welche mit Vaginal Gel bekämpft werden können.

Allgemeines über Vaginal Gel
Durch die Anwendung eines Vaginal Gels oder einer Vaginal Creme soll sich die Vaginalschleimhaut regenerieren. Die Anwendung erfolgt je nach Produkt ein bis mehrmals täglich, über einen festgelegten Zeitraum. Neuste Präparate werben mit einer Anwendungshäufigkeit von Vaginal Gel, welche auf drei Tage beschränkt ist und dann eine entsprechende Wirkung zeigen soll. Die Anwendung an sich ist relativ einfach. Der Verpackung sind in den meisten Fällen Applikatoen beigefügt. Diese können mit dem Gel verbunden und in die Scheide eingeführt werden. Der angrenzende äußere Schambereich sollte ebenfalls mitbehandelt werden.