Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Vaginalzäpfchen

Wissenswertes über Vaginalzäpfchen
Vaginalzäpfchen gibt es zur Regenerierung der Scheidenschleimhaut bei Trockenheit oder zur Behandlung von Pilzinfektionen. Neben Zäpfchen gibt es auch Vaginal Creme oder Vaginal Gel. Viele Frauen entscheiden sich mittlerweile für ein Zäpfchen, weil diese nicht täglich sondern nur zwei bis dreimal wöchentlich eingeführt werden müssen. Bei einer trockenen Scheide sind einige Vaginalzäpfchen jedoch nicht so gut geeignet, weil sie zum Auflösen etwas Feuchtigkeit benötigen. Es empfiehlt sich daher zunächst eine Vaginal Creme zu verwenden.

Anwendung von Vaginalzäpfchen
Vaginalzäpfchen werden mit dem Finger in die Scheide eingeführt. Dazu sollten die Hände im Vorfeld ausreichend desinfiziert werden. Vaginalzäpfchen enthalten Wirkstoffe, die dazu führen, dass sich das Medikament nach und nach im feuchten Milieu der Scheide auflöst. Das Zäpfchen wird so weit wie möglich in die Scheide eingeführt. Am besten legt man sich dazu auf den Rücken und winkelt die Beine leicht an. Dabei entspannen sich die Muskeln im Bauch- und Beckenbereich und das Einführen funktioniert fast von selbst.