Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber VfL Wolfsburg Fanartikel

Wissenswertes über VfL Wolfsburg Fanartikel
Der VfL Wolfsburg e.V. verfügt über ungefähr 15.000 Mitglieder und 29 Abteilungen, somit ist er einer der größten Vereine Niedersachsens, mit dem breitesten Angebot. Ein Großteil der Mitglieder besteht jedoch aus Fanmitgliedschaften. Gründung des Vereins war der 12. September 1945. 2001 wurde die VfL Wolfsburg-Fußball GmbH gegründet, an welcher anfangs die Volkswagen AG zu 90 Prozent und der VfL Wolfsburg e.V. zu 10 Prozent beteiligt war. 2007 wurde abgestimmt auch die restlichen 10 Prozent an die Volkswagen AG zu verkaufen, sodass diese nun 100 Prozent an der VfL Wolfsburg-Fußball GmbH hält. Es ist besonders die Fußballmannschaft des VfL Wolfsburg, der den Verein bekannt gemacht hat. Die Mannschaft hat eine treue Fananhängerschaft, die wie ein Mann hinter ihrer Mannschaft stehen. Um die Mannschaft gebührend feiern und anfeuern zu können bedarf es einer fangerechten Ausstattung durch verschiedene Fanartikel. Peitschen Sie Ihre Stars mit Trikots, Schals, Mützen oder Fahnen zum nächsten Sieg. Aber auch für zu Hause gibt es Fanartikel, die Ihre Zugehörigkeit zum VfL Wolfsburg unterstreichen zum Beispiel Tassen, Bettwäsche oder Hausschuhe im Wolfsgewand. Hier finden Sie alles, um die Wölfe zu unterstützen.

Geschichte und Erfolge der Fußballabteilung
Bereits in dem ersten Jahr innerhalb der 1. Kreisklasse konnte sich die Fußballabteilung die Fußballmeisterschaft sichern. 1950 wurde der VfL als Anwärter für den Aufstieg in die Fußball-Oberliga Nord gehandelt. Dies war derzeit die höchste deutsche Spielklasse. Der Aufstieg gelang jedoch erst 1954. Im ersten Oberliga-Jahr schlug der VfL überraschenderweise den Hamburger SV, der jedes Jahr die Oberliga Nord dominierte. Dies war zwar ein Paukenschlag, jedoch nicht der erwünschte Durchbruch des VfL, in den ersten drei Jahren entging er stets nur knapp dem Abstieg. Nachdem die Saison 1957/58 mit Platz 11 endete, gelang 1959 der Abstiegskampf nicht und der VfL rutschte in die zweite Klasse ab. Der Aufstieg in die umbenannte Regionalliga Nord gelang erst 1963 wieder und im selben Jahr erreichte der VfL das Endspiel um die Deutsche Amateurmeisterschaft des DFB, welche er aber verlor. 1970 stand der Club davor, in die erste Liga aufzusteigen. Trotz Vizemeisterschaft in der Regionalliga Nord verpasste der VfL den Aufstieg. Man qualifizierte sich zwar für die 2. Fußball-Bundesliga, die 1974 gegründet wurde, stieg jedoch im ersten Jahr direkt wieder ab. Danach hörte man fast 20 Jahre nichts mehr im Profifußball von dem VfL Wolfsburg.

Anfang der 90er meldete sich der VfL Wolfsburg in der 2. Bundesliga zurück. 1995 führte die Mannschaft bis zum 22. Spieltag die Tabelle an, bis sie punktgleich an Fortuna Düsseldorf scheiterte und auch das DFB-Pokalfinale gegen Borussia Mönchengladbach verlor. In einem spannenden Spiel sollte sich 1997 entscheiden ob der 1. FSV Mainz oder der VfL Bochum in die 1. Bundesliga aufsteigen wird. Der VfL konnte sich mit 5:4 gegen Mainz durchsetzen. Seit diesem Ereignis ist der VfL nicht mehr aus der Bundesliga wegzudenken. 1999 konnte der VfL Einzug in den UEFA-Pokal halten und konnte sich fünfmal für den UI-Cup qualifizieren. Im Jahr 2004 feierten die Wölfe das erste Mal die Tabellenführung der Fußball-Bundesliga. 2006 und 2007 musste man sich wieder dem Abstiegskampf stellen, den der VfL aber knapp gewinnen konnte.

Ära Magath
Zum 15. Juni 2007 verpflichtete sich Felix Magath als Trainer, Manager und Geschäftsführer der Wölfe. Viele erfahrene Spieler wurden um junge Nachwuchstalente ergänzt. Durch die Sicherung von Platz 5 der Tabelle konnte ein Platz für den UEFA-Pokal erreicht werden. 2007 erreichte der VfL das Halbfinale des DFB-Pokals, scheiterte hier jedoch gegen den VfB Stuttgart und den FC Bayern München. Im UEFA-Pokal konnte der VfL in seiner Gruppe als Erster abschließen, schied dann jedoch im Sechzehntelfinale aus. Mit dem Gewinn der Deutschen Meisterschaft in der Saison 2008/09 gelang den Wölfen ihr größter Erfolg.