Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Vogelkäfig

Wissenswertes über den Vogelkäfig
Ein Vogelkäfig ist ein Behälter, dessen Wände aus Gittern bestehen. Er ist meist gerade so groß, dass er noch gut transportiert werden kann. Er wird dazu genutzt, um Tiere, beziehungsweise Vögel, in Gewahrsam zu behalten und vom Entfliegen abzuhalten. Das Metallgeflecht ist meist so engmaschig, dass das gefangene Tier für die Zwischenräume zu groß ist.

Der Aufbau
Der Vogelkäfig hat häufig einen normalen Boden, ansonsten besteht er nur aus Metallgeflecht. Im Vogelkäfig gibt es sehr häufig einige Holzstreben, die die Vögel dazu nutzen auf ihnen zu sitzen. Die Luke ist meist sehr klein, damit der Vogel beim öffnen nicht einfach entfliegen kann. Es gibt dabei Käfige in verschiedensten Größen. Vogelkäfige, die begehbar sind, heißen Voliere. Der Vorteil eines Käfigs gegenüber eine Plastikbox ist, dass das Tier nicht komplett von der Umwelt abgegrenzt ist.

Das Innenleben
Wie bereits beschrieben sin im Käfig selber meist mehrere Streben aus Holz für die Vögel. Daneben werden meist noch weitere Dinge im Käfig untergebracht, die dem Vogel etwas Unterhaltung bringen oder schlicht zur Nahrungsversorgung da sind. So sind je nach Modell spezielle Wasserspender und Futterspender erhältlich, die einfach an das Gitter gehängt werden können. Auch Spiegel, Knabberzeug und Plastikgefährte sind ebenfalls im Fachhandel erhältlich. Der Boden wird meist auch mit speziellem Vogelsand ausgestreut. Er wirkt meist etwas auch etwas unterstützend, da er mit Anis, Kalk und Sepia angereichert wurde. Dieser wird beim Picken der Vögel automatisch mit aufgenommen.