Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Volleyball Bälle

Wissenswertes über Volleyball Bälle
Auch dieser Sport kommt, wie Basketball oder Football, aus den USA und ist mittlerweile auf der ganzen Welt verbreitet. Im weitesten Sinne ist das Spiel aus einer Vermischung von Tennis und Handball entstanden. Eine weitere Möglichkeit diesen Ball zu nutzen, ist das seit 1986 anerkannte Beach-Volleyball.

Geschichtlicher Hintergrund
Diese Sportart entstand auf recht abstrakte Weise in den USA. Es sollte eine nicht so harte Sportart, wie Basketball, für die etwas älteren Mitglieder des YMCA entworfen werden. Eine schlussendliche, schon oben erwähnte, Mischung aus Handball und Tennis, durch die Größe des Balles und das Netz, war das Ergebnis dieses Vorhabens. Wobei das heutige Volleyball eigentlich nichts mehr mit Basketball zu tun hat. Auch die Bälle unterscheiden sich doch stark voneinander. Die Paneele auf den Balloberflächen lassen noch eine gewisse Ähnlichkeit früherer Tage vermuten, wobei der Volleyball sich weniger verändert hat.

Ballvorschriften
Mittlerweile sind die Volleybälle kleiner und auch sehr viel leichter als ein Basketball. Auch in den Volleyball-Verbänden ist genau bestimmt, wie groß und wie schwer ein Volleyball sein darf. Anders verhält es sich da bei den Materialien und der Farbe. Grundsätzlich sind auch hier die gleichen Ansätze vorhanden, aber minimal Abweichungen werden auch zugelassen. Wo sich wiederum alle Verbände einig sind, ist die Oberflächenkonstellation. Diese muss bei einem Hallenball geklebt sein.
Beachvolleybälle haben zwar auch ein Prüfzeichen, aber müssen mittlerweile andere Beschaffenheiten aufweisen. Im Gegensatz zum gewöhnlichen Spielball im Indoorbereich muss draußen auf Sand der Ball genäht sein.

Auch de Hersteller sind in den meisten Verbänden vorgeschrieben. Vergleicht man die Liste der Hersteller, wird man auch hier Übereinstimmung zwischen Basketball und Volleyball finden, wie zum Beispiel Molten, Spalding und Wilson. Allerdings sind die beiden wichtigsten Hersteller Molten und Mikasa. Mikasa stattet dabei Olympische Spiele und Weltmeisterschaften aus. Aber auch bei Länderspielen und nationalen Ligen kommt diese Marke zum Einsatz. In den unteren Klassen wird vorwiegend ein Volleyball aus dem Hause Molten verwendet.