Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Wärmeunterbett

Wärmeunterbett

Überblick

Im Winter kann es sehr kalt werden. Falls dann auch noch die Heizung ausfällt, will man am liebsten nur noch ins warme Bett. Doch manchmal sind auch die Decken nicht warm genug. Dann greift man am besten zum Pullover und zieht sich noch eine Schicht über. Dennoch dauert es sogar mit Extraschicht noch gut fünf Minuten bis man das Bett richtig aufgewärmt hat. Um diesen Prozess zu erleichtern, gibt es heutzutage Wärmeunterbetten, die mit Elektrizität laufen.

Funktionsweise

Das Wärmeunterbett kann man sich, wie es der Name bereits andeutet, über die eigentliche Matratze und das Bettlaken stülpen oder legen. Das Unterbett kann aber auch als Decke dienen, die man sich einfach über den Körper legt. Die elektronische Decke hat zumeist eine Leistung von 60 Watt und bietet drei Temperatur- so wie beleuchtete Schaltstufen. Mit dem Wärmeunterbett ist das Frieren im Bett kein Problem mehr.

Schutz

Da das Hausaltsgerät elektronisch erwärmt wird, wird sich so mancher fragen, ob das denn gefährlich ist. Dafür haben Hersteller eine passende Antwort gefunden. Um Überhitzung vorzubeugen entwarfen sie eine elektronische Sensortechnik, die bei einem Fehlerfall den Stromfluss automatisch abschaltet. Damit kann der Kunde zufrieden zwischen seinen drei Temperaturstufen hin- und herschalten, ohne, dass ihm irgendetwas passiert. Manche Geräte? haben sogar eine Abschaltautomatik nach drei Stunden. Das Unterbett kommt häufig mit einer Garantie von fünf Jahren.

Material

Das Wärmeunterbett gehört in den Bereich der Körperpflege. Genauer gesagt in die Kategorie der Wärmespender. Materialien, die gut und intensiv Wärme spenden, sind Teddyplüsch und Vlies. Das Unterbett kann zum Beispiel Teddyplüsch auf der Oberseite haben und Vlies auf der unteren. Eine andere Variante wäre Vlies oben und unten. Egal, mit welchem Material es beschichtet ist, bietet es sicherlich eine warme Nacht im Bett.

Maße

In der Regel ist der Wärmespender 150 x 80 cm groß. Diese durchaus große Fläche ermöglicht intensive Erwärmung eines jeden Körperteils. Da die Zuleitung abnehmbar ist, kann das Unterbett sogar gewaschen werden, und das bei höchstens 40 Grad Celsius. Bei größter Sicherheit und Erwärmung ist das Gerät? also auch ein praktisches.