Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Weihnachtsbäckerei

Weihnachtsbäckerei

Kochen und Backen in der Winterzeit
Gerade in der beschaulichen Zeit vor Weihnachten, wenn die Tage kürzer werden, die Temperaturen fallen und der Appetit sich von sommerlichen Salatvariationen gen deftiger Köstlichkeiten bewegt, wird in den meisten Häusern speziell gekocht – Knödel, Kohl, Gänsebraten und Bierteig – als auch überaus gerne und eifrig gerührt, geformt, gebacken und verziert. Besonders Kinder haben viel Spaß an dieser Beschäftigung in ihrer Freizeit und können gleichzeitig mit Salzgebäck oder Plätzchen selbst gemachte Geschenke an die Verwandtschaft herstellen - es sei denn, die Leckereien verschwinden bereits als Teig oder direkt nach dem Ofen und Abkühlen im eigenen Magen! Der Weihnachtsteller wird möglichst bunt, und Stollen, Dominosteine, Spekulatius und Marzipan wetteifern auf dem Küchentisch oder auf dem Esstisch gegeneinander um die Gunst des Zugreifens. Zu Christmas Carols und anderen Weihnachtsliedern duftet es aus der Küche herrlich nach frisch gebackenen Plätzchen. Zuvor werden diese ausgerollt, ausgestochen, mit Kuvertüre bedacht, auf Pergamentpapier gelegt und in den Herd geschoben. Beim Backen entsteht nun an der Oberfläche der Backwaren eine braune Kruste – nicht vergessen, dass diese nicht schwarz werden soll!

Vorweihnachtliche kulinarische Genüsse

1) Zutaten und Hilfsmittel
Eier, Zucker, Butter, Mehl und Milch unter eventueller Hinzuziehung verschiedener Aromastoffe lassen sich wunderbar zu einem süßen, leckeren Teig mischen und mit Marzipan, Liebesperlen oder Marmelade speziell variieren. Und zum Plätzchenausstechen gibt es zahlreiche Formen, während auch sonstige Küchenhelfer zum Gelingen der Weihnachtsbäckerei beitragen. Waffelautomaten zaubern leckere dicke Crépes, und Zitruspressen und Entsafter sorgen dafür, dass trotz allen Naschens auch der Gesundheit entsprochen wird und einige Vitamine mit Einfluss in die kulinarischen Köstlichkeiten finden – das ist lecker und reduziert zugleich die Erkältungsgefahr und somit das abendliche Wannenbad mit ätherischen Salzen und Ölen.
2) populäre Weihnachtsbäckereien
Die zur Weihnachtszeit bekannten und beliebten Backwaren sind sehr facettenreich in Bezug auf Form, Geschmack und Zutaten, doch im Prinzip einem jeden von uns von Klein auf bekannt: Kuchen und Plätzchen, Maronen und Zimtsterne, Vanillekipferl und Schokoladenengel, Torten in Form von Krippen oder Salzgebäck als Geschenke für Freunde und Familie – das Wasser läuft bei Nennung all dieser Leckereien mit Sicherheit auch denen im Munde zusammen, die auf ausgewogene Ernährung achten. Gerade nach einem Sport wie Schwimmen oder einem Wintersport, hat man häufig Appetit auf etwas Klebrig-Klietschiges und freut sich daher über all die Weihnachtsbäckereien.

Spaß beim Zubereiten – und am Essen!
Die Weihnachtsbäckerei bietet jedem etwas, und zumeist sogar mehr als einen Vorteil. Damit beim Spaß in der Küche die Bekleidung nicht allzu sehr in Anspruch genommen und mit Spritzern oder Flecken bedacht wird, schaffen Küchen Schürzen in den originellsten Motiven bezüglich Weihnachten - vom Rentier oder Elch bis zu Engeln und dem Weihnachtsmann in Rot und Weiß - Abhilfe. So steht dem Spaß am Zubereiten dieser Köstlichkeiten nichts im Wege - und das spätere Aufessen muss man sich nicht zweimal nahelegen lassen!