Nach oben
Wir verwenden Cookies, um dir das beste Nutzererlebnis zu ermöglichen. Mehr erfahren
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit


Ratgeber Winkelbohrmaschine

Winkelbohrmaschine

Überblick

Auf engem Raum, bei schwer zugänglichen Stellen, die Winkelbohrmaschine hilft aus. Für Montagearbeiten gedacht, lässt das Werkzeug mit sich schrauben und bohren. Dabei variiert ihre Leistungsstärke meist zwischen 500 und 1100 Watt. Die maximale Leerlaufdrehzahl sollte und dürfte in der Regel bei ca. 1200 Umdrehungen pro Minute liegen. Manche Bohrer sind mit einem Spezialmotor ausgestattet, der extra leise funktioniert.

Ein praktisches Gerät

Charakteristisch für die Winkelbohrmaschine ist die horizontal gelagerte Bohrspindel. Dazu ist sie mit einem Winkelbohrkopf ausgestattet. Aber auch übliche Bohrer können mit einem solchen Vorsatz ausgerüstet sein. Im Falle dieses spezifischen Bohrers kommt der Vorsatz manchmal auch fest montiert. Er besitzt ein mehrgängiges Schaltgetriebe, das auf direktem Wege in ein Winkelgetriebe mündet. Sein Handgriff ist entweder schmal oder etwas breiter, in beiden Fällen handlich und bequem.

Unabhängiges Werkzeug

Manche Modelle sind mit einem mehrfach kugelgelagertem Getriebe versehen oder etwa einem Gehäusekopf, der aus Alu-Druckglas besteht. In den Bereich der Elektrowerkzeuge gehörend, läuft der Winkelbohrer mit einem Akku, der jederzeit per Ladegerät aufgeladen werden kann. Dass er kabellos funktioniert, macht ihn zu einem unabhängigen Gerät, das für Feinarbeiten gut geeignet ist.