Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Wohnzimmer

Das Wohnzimmer ist ein Ort zum Wohlfühlen. Es ist meinst das Herzstück unserer Wohnung, in der wir die meiste Zeit unseres Tages verbringen, wenn wir zu Hause sind. Deswegen ist die Einrichtung besonders wichtig, denn in diesem Raum soll Gemütlichkeit herrschen und in diesem Raum wollen wir Gäste empfangen. Der Trend bei Wohnzimmermöbeln hat sich dabei in den letzten Jahren verändert. War früher Teppich im Wohnzimmer beliebt, ist es heute vor allem Holzfußboden, beziehungsweise Laminat oder PVC in Holzoptik. Der Trend zu weniger Möbeln und mehr freiem Raum. Um deinem Wohnzimmer einen neuen Anstrich zu verpassen, brauchst du gar nicht unbedingt gleich alle Möbel neu zu kaufen. Mit ein paar simplen Tricks kannst du ganz schnell für neue Gemütlichkeit sorgen. Wie dir das gelingt, kannst du in diesem Ratgeber nachlesen.

Die Wohnzimmer-Einrichtung

Ein Wohnzimmer erfüllt meistens gleich mehrere Funktionen und ist nicht nur Erholungsraum, sondern auch das eigene kleine Kino, die eigene kleine Bibliothek sowie ein Ort für gesellige Abende mit Freunden und für ausgelassene Feiern. In vielen Wohnungen teilt sich das Wohnzimmer einen Raum mit der Küche und wird so zu einer gemütlichen Wohnküche. Auch der Essbereich einer Wohnung ist oft mit dem Wohnzimmer kombiniert. Aber egal wie die Raumaufteilung auch ist, einige Möbel dürfen in einem Wohnzimmer auf keinen Fall fehlen. Dazu gehören Polstermöbel wie Sofa und Sessel, meist ein Couch- oder ein Beistelltisch sowie Regale.

 

Polster- und Sitzmöbel

Zum Entspannen in den eigenen vier Wänden brauchst du vor allem eins: Gemütliche Sitzmöbel. Sehr beliebt sind dabei:

  • Sofas
  • Sessel
  • Sitzsäcke
  • Schaukelstühle

Das Sofa - die Gemütlichkeit in Person

Wenn du dir ein neues Sofa anschaffen möchtest, stehst du vor einen riesigen Auswahl verschiedenster Modelle. Eine der einfachsten Varianten ist eine Polstergarnitur, bestehend aus einem Dreisitzer, einem Zweisitzer und einem Sessel. Bei dem Kauf eines solchen Sets sparst du meist Geld, da die Möbel im Einzelkauf deutlich teurer wären. Zudem passen die Sitzgelegenheiten eines Sets perfekt zusammen.

Immer beliebter werden die sogenannten Polsterecken. Wie der Name schon sagt, fügt sich dieses Polstermöbel ideal in jede Ecke und sorgt gleichzeitig für ein offenes Raumgefühl. Polsterecken bieten meist Platz für drei bis fünf Personen. Hast du eine Großfamilie, solltest du dich bei den Wohnlandschaften umsehen. Statt der L-Form einer Polsterecke haben diese meist eine U-Form und lassen jedem Familienmitglied garantiert genug Platz zum Relaxen. Sowohl Polsterecken als auch Wohnlandschaften gibt es mit integrierter Schlaffunktion, sodass du gleichzeitig auch eine perfekte Übernachtungsmöglichkeit für deinen Besuch hast.

Zu den Klassikern unter den Sofas gehören definitiv die Zwei- und Dreisitzer. Diese ermöglichen dir nicht nur ganz individuelle Kombinationsmöglichkeiten, sondern eignen sich auch noch gut für kleinere Wohnzimmer oder Räume, in denen große Polsterecken schwer Platz finden würden. In der besonders großen Variante - dem Bigsofa - finden sogar mindestens vier Personen Platz. Für dieses Modell muss aber natürlich dein Wohnzimmer auch groß genug sein. Auf was du noch alles beim Sofakauf achten solltest und wie du das für dich passende Sofa am besten findest, kannst du in unserem Ratgeber für Sofas nachlesen.

 

Sessel - Komfortabel und bequem

Sessel sind nicht nur sehr gute Begleiter für jedes Sofa, sie eignen sich auch perfekt als besonderer Blickfang. Mit einem ausgefallenen Sessel kannst du in deinem Wohnzimmer Akzente setzen, denn ein Sessel mit einem auffälligen Muster ist ein schöner Kontrast zu einem einfarbigen Sofa. Im Trend liegen vor allem Ohrensessel, die an Gemütlichkeit kaum zu überbieten sind. Seinen Namen verdankt der Ohrensessel den Polsterelementen im Kopfbereich, die an Ohren erinnern. Die ursprüngliche Funktion dieser Ohren ist umstritten, aber definitiv eignen sie sich gut als Kopfstützen für gemütliche Lesestunden. Für entspannte Fernsehabende gibt es diverse Fernsehsessel und ein weiterer Klassiker ist der Schwingsessel. Dieser ist meist günstiger in seiner Anschaffung, nimmt weniger Platz ein, als ein Fernsehsessel und büßt dabei nichts in Sachen Sitzkomfort ein.

 

 

 

 

 

Sitzsäcke zum Einkuscheln

Ein Sitzsack ist eine beliebte Ergänzung zu den Polstermöbeln in einem Wohnzimmer. Er kann flexibel verstellt werden ohne groß zu stören und spätestens wenn der Platz auf dem Sofa zu knapp wird vor lauter Besuch kommt er zum Einsatz. Sitzsäcke gibt es in verschiedenen Formen und mit verschiedenen Füllungen. Seine Beliebtheit verdankt er vor allem seiner Anschmiegsamkeit, die von der Füllung herrührt. Bei dieser solltest du auf das Material achten, denn Tests haben ergeben, dass Sitzsäcke mit einer Polystrol-Füllung oft Styrol-Überreste enthalten, die im Laufe der Zeit ausgasen und beim Einatmen oder beim Kontakt mit Haut gesundheitsschädigend wirken können. Auf der sicheren Seite bist du daher mit Füllungen aus Dinkelspelz, Theralineperlen, Qithan Schaumstoff-Flocken, Kunststoffgranulat oder Stoffresten. Ein farbiger Sitzsack-Hocker kann deinem Wohnzimmer einen frischen Anklang verpassen und dabei nicht nur als Sitzgelegenheit sondern hin und wieder auch als Ablagefläche fungieren.

 

 

 

 

Schaukelstuhl

Ein richtiges Kult-Möbelstück im Wohnzimmer ist der Schaukelstuhl. Der Klassiker unter ihnen ist ein Modell aus Holz, das du individuell mit Sitzkissen und -polstern bequemer machen kannst. Ein Schaukelstuhl ist dabei nicht nur eine coole Sitzgelegenheit, sondern gleichzeitig auch Dekoration. Einziger kleiner Nachteil eines Schaukelstuhls ist, dass er recht viel Platz benötigt und relativ frei im Raum stehen muss, damit du das Schaukeln auch genießen kannst.

 

 

 

 

 

 

 

Der Couchtisch - dein Sitzecken-Begleiter 

Neben den Sitzmöbeln darf in einem Wohnzimmer auch der Couchtisch nicht fehlen. Wenn du gemütlich auf dem Sofa liegst, kannst du auf ihm alles bequem abstellen, was du für deine Entspannungsstunden brauchst. Wichtig ist bei einem Beistelltisch, dass er die Polstermöbel auch optisch begleitet. Er sollte zu dem Stil der restlichen Einrichtung passen und kann je nach Geschmack aus Holz, Glas, Metall oder Kunststoff sein. Auch deine gewünschte Verwendung bestimmt die Wahl des Couchtisches. Willst du lediglich mal ein Glas oder ein Becher auf ihm abstellen, reicht ein kleines, einfaches Modell, welches auch neben dem Sofa Platz findet. Willst du aber auch mal Besuch zum Kaffee und Kuchen hier bewirtschaften, sollte das Tischchen größer ausfallen. Für Zeitschriften und Fernbedienungen gibt es Modelle, die mehrere Flächen oder auch Schubladen besitzen. Die Höhe des Couchtisches sollte dabei die gleiche Höhe der Couch-Sitzfläche aufweisen.

 

Stauraum und Möbel für die Aufbewahrung

Im Wohnzimmer finden sich diverse Schränke zur Aufbewahrung, von Büchern, Dekoration, Spielen etc. Neben den Klassikern wie Kommode, Bücherregal und Vitrine gibt es immer mehr Wohnzimmerschränke mit der Bezeichnung “Board”. Dazu gehören das Highboard, das Lowboard, das Wandboard und das Sideboard. Was es mit diesen Schränken auf sich hat habe ich dir in folgender Tabelle zusammengestellt:

Wohnzimmerschränke Eigenschaften
Highboard
  • Regal mit einer Höhe von etwa einem Meter und mehr
  • bietet etwas mehr Stauraum als eine Kommode
  • kann mit Schubladen, Schranktüren und Vitrinenteilen ausgestattet sein
Lowboard
  • niedriger und meist sehr breiter Schrank
  • wenig Stauraum
  • idealer Stellplatz für einen Fernseher
Wandboard
  • meist ein einfaches Regalbrett
  • wird an der Wand angebracht
  • bietet Platz für Dekorationsartikel und Bücher
  • wenig Stauraum
  • schneller Zugang zu den abgelegten Objekten
Sideboard
  • ähnelt einer Kommode
  • meist schmaler und halbhoher Schrank
  • hat mehr Türen und Klappen als Schubladen
  • bietet eine perfekte Ablagefläche
  • bietet viel Stauraum

 

Die Wohnwand - ein Alleskönner

Wenn du die einzelnen Schrankelemente für dein Wohnzimmer nicht erst zusammensuchen und kombinieren möchtest, bietet sich eine Wohnwand an, die bereits aus allen wichtigen Elementen besteht. Diese sind entweder miteinander verbunden oder werden nebeneinander aufgebaut. Inbegriffen sind meist ein Lowboard, auf dem dein Ferseher Platz findet, sowie zwei Vitrinen oder Highboards die rechts und links neben dem Lowboard platziert werden. Auch hängende Elemente wie Hängevitrinen oder Wandboards gehören oft zu einer Wohnwand dazu. Das Angebot dieser Modulsysteme ist so breit, dass du egal für welchen Stil das Richtige findest. Von geschlossen oder offen über groß oder klein bis zu modern oder klassisch kannst du das für dein Wohnzimmer passende Möbel finden. Vorteile einer Wohnwand sind:

  • enorm viel Stauraum
  • platzsparend
  • flexibles System, das an den Raum angepasst werden kann

 

Intelligente Raumaufteilung mit dem Raumteiler-Regal

Mit einem Raumteiler-Regal kannst du deinen Wohnbereich in einzelne Wohnzonen gliedern und so für mehr Struktur und mehr Gemütlichkeit sorgen. Vor allem wenn sich dein Wohnzimmer einen Raum mit der Küche oder dem Essbereich teilt, kann ein Raumteiler-Regal ein sinnvolles Möbelstück sein. Helle Farben bieten sich an, da diese besonders dezent sind und dem Raum keine zusätzliche Schwere verleihen. Bestückt mit Büchern sieht das Regal dazu noch schick aus und die gemütlichen Ecken die dadurch entstehen laden zum Entspannen ein. Gerne werden Raumteiler-Regale auch in Einzimmerwohnungen eingesetzt, da hier die Einteilung in verschiedene Bereiche besonders wichtig ist.

Kamine

Mit einem Kamin wirkt jedes Zimmer behaglicher und harmonischer. Bei der Anschaffung eines Kamins für dein Wohnzimmer, solltest du bedenken, dass alle Kamin- und Kachelöfen bis spätestens 2024 mit einem Rußfilter versehen werden müssen. Dieser Rußfilter muss die Feinstaub-Erzeugung auf maximal 150 Milligramm pro Kubikmeter Luft begrenzen. Außerdem ist dann auch eine Tür, die das Feuer im Zaum hält, Pflicht. Einen besonderen Charme versprühen gläserne Kamine, bei denen du von drei Seiten das Feuer sehen kannst. Denn je mehr vom Feuer zu sehen ist, desto gemütlicher und beruhigender wirkt es. Aber auch die klassischen schwarzen Kaminöfen bringen dir Wärme und ein wohliges Gefühl in das Wohnzimmer. Die Weiterentwicklung der klassischen Kaminöfen ist der Dänische Kamin, der ein etwas größeres Sichtfenster aufweist. Immer beliebter werden außerdem hängende Kamine. Diese haben den Vorteil, dass sie nicht in einer Zimmerecke stehen müssen und höher als gewöhnliche Kamine platziert werden können. Dadurch verringert sich die Gefahr für Kinder und Haustiere sich zu verbrennen.  

Dekoration und Farbe

Um ein bisschen frischen Flair in dein Wohnzimmer zu bringen, helfen oft schon farbige Heimtextilien, beispielsweise Decken oder neue Kissenbezüge. Auch Vorhänge in einer frischen Farbe oder kleine bunte Teppiche schaffen ein neues Raumgefühl. Generell gilt aber in Sachen Dekoration: Weniger ist mehr. Stelle lieber weniger Dekorationsartikel auf, die du dafür wohlüberlegt aussuchst und platzierst. Kerzenständer, Vasen oder Teelichter sehen besonders schön aus, wenn du sie in Gruppen von beispielsweise drei Gegenständen zusammenstellst. Hier sind noch weitere Tipps für deine Einrichtung:

Tipp Umsetzung
Stilbruch Herrscht in deinem Wohnzimmer ein konkreter Stil vor, kann ein bewusster Stilbruch für schöne Kontraste sorgen. Die warme Holzeinrichtung kann beispielsweise mit einer Metall-Lampe kombiniert werden.
indirektes Licht Licht trägt im wesentlichen zu der Atmosphäre eines Raumes bei. Mehrere kleine Lampen mit warmen Licht sorgen für gemütliches, indirektes Licht.
Lieblingsstück Hast du ein Lieblingsstück in deinem Wohnzimmer, etwa die alte Holztruhe deiner Großmutter oder eine aufgemöbelte Kommode vom Sperrmüll, setze diese richtig in Szene. Das sorgt für einen persönlichen Hingucker.
Bilder Hänge die Bilder einmal etwas niedriger als gewohnt. Denn oft werden die im Stehen aufgehängten Bilder zu weit oben angebracht. Mehrere kleine Bilder dicht beieinander gehängt werden ebenfalls zu einem schönen Dekorationselement.

 

 

Bildquellen:

  • Bigstock/ Mr. Alliance
  • Bigstock/ PlusONE
  • Bigstock/ viczast
  • Bigstock/ Yastremska
  • Bigstock/ icarmen13
  • Bigstock/ sedatseven

 


Mit diesem Ratgeber, den Merle dir geschrieben hat, gelingt es dir garantiert dein Wohnzimmer gemütlich einzurichten.