Nach oben
 

Ratgeber Zehenpolster

Wissenswertes über Zehenpolster
Zehen- und Fußpolster erleichtern das Leben ungemein. Vor allem Frauen, die gern schöne Schuhe tragen, welche meistens nicht gerade bequem sind, sollten immer ein Polster für ihre Füße in der Tasche haben. Jede Frau kennt das Gefühl nach einem Tag auf hohen Schuhen. Die Schuhe drücken, die Füße fangen an zu schmerzen und man hat das Gefühl der dünne Absatz der Schuhe bohrt sich langsam in die Ferse. Doch auf hohe Schuhe verzichten möchte man auch nicht, denn Frau fühlt sich damit attraktiv und schon steigt das Selbstwertgefühl.

Allgemeines über Zehenpolster
Ein Zehenpolster oder Fußpolster ermöglicht das Tragen schöner Schuhe auch ohne Schmerzen. Die Polster sind in der Regel leicht zu handhaben und viele sogar mehrmals verwendbar. Es gibt sie aus verschiedenen Materialien wie Silikon oder Gel und für verschiedene Regionen der Füße wie Zehe, Ballen oder Ferse. Zudem gibt es Polster, die in Schuhe eingeklebt werden, um Druckstellen zu vermeiden und Pflaster für bereits vorhandene Druckstellen.

Nicht jeder hat das Glück gesunde Füße zu haben. Einige Menschen haben eine Fehlstellung an den Füßen oder eine Erkrankung. Erkrankungen können beispielsweise Hühneraugen oder Überbeine? sein. Bei einer Fehlstellung sollte in jedem Fall ein Orthopäde aufgesucht werden, da gegebenenfalls speziell angepasste Polster notwendig sind. Für Erkrankungen an den Füßen werden spezielle Hühneraugenpflaster und für Überbeine? spezielle Polster angeboten.