Nach oben
zurücksetzen
Sortiert nach: Beliebtheit

Kauftipps für Zelte

Thessis Kaufempfehlungen für Zelte vom September 2016

 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Zelte

Wissenswertes über Zelte
Die Meisten von uns waren schon einmal campen oder zelten. Und wissen seit spätestens diesem gelungenen oder auch katastrophalen Aufbau von diesem Sportzubehör, wie wichtig es ist, beim Erwerb von Zelten auf Handhabung, Material und Tragkonstruktion zu achten. Rein formal gilt das Zelt als eine zeitlich begrenzt genutzte Behausung und dient als Behausung auf Reisen - je nach Größe kann es auch auf dem Fahrrad oder Motorroller mitgeführt werden - und Expeditionen. Zelte werden auch als Festzelte bei Großveranstaltungen oder als Veranstaltungsunterkunft eingesetzt und sie zählen ebenfalls zu den traditionellen Auftrittsorten eines Zirkus. Doch der größte Bedarf an Zelten liegt im Bereich der Freizeit und des Sport und betrifft alle diejenigen, die Camping, Caravaning und Trekking für ihre Urlaubsart auserkoren haben. Camping entspringt dem lat. Wort campus?, übersetzt Feld? - und gecampt wird in der Regel auf Campingplätzen oder Zeltplätzen. Bei dieser Form des Tourismus übernachten die Urlauber in einem Campingzelt, Wohnwagen oder nutzen Wohnmobile. Wird in einem Campingzelt gecampt, so spricht man von Zelten. Dabei steht meist ein einfaches, naturnahes Campen ohne Luxus im Vordergrund der Erholungssuchenden.

Verwendungszweck von Zelten
Zelte finden in vielen Kulturen Verwendung. Nordafrikanische Nomaden und nordamerikanische Indianern lebten in Tipis, in Teilen von Asien hat der Gebrauch des Zeltes eine lange Historie, und bereits die alten Römer setzten sie umfangreich beim Militär ein. Bis in die heutige Zeit werden Zeltvorrichtungen als Sanitätszelte, Unterkünfte oder mobile Werkstatthallen genutzt. Es gibt sie für jeden weiteren erdenklichen Bedarf. Heutzutage ist es bei zahlreichen Zeltmodellen nicht mehr vonnöten, grobe Werkzeuge für den Aufbau mit sich zu führen. Familienzelte mit viel Stauraum, universelle Trekkingzelte mit großem Vordach, das Schutz vor Wettereinflüssen bietet, Expeditionszelte aus besonders wetterfesten Materialien oder Steilwandzelte mit durchgängiger Stehhöhe. Hat man sich entschieden, welche Zeltart einem zusagt, so kann der nächste Schritt in Angriff genommen werden: die Auswahl des Materials - Polyester, Nylon oder Baumwolle steht an.

Funktionalität von Zelten
In der Regel besteht ein Zelt aus der imprägnierten Zelthaut und einer leichten, innenliegenden Tragkonstruktion, für die Stangen aus verschiedenen Materialien eingesetzt werden. Früher bestanden Zelten überwiegend aus Tierfellen und Ästen! Zeltanhänger ähneln dem Autodachzelt. Diese Zelte sind aus aus festen Baumwollgewebe oder Mischgeweben gefertigt und werden mittels eines Stahlgestells oder Aluminium-Rohrgestells gestützt. Weitere wichtige Faktoren für optimale Zeltformen sind ein geringes Gewicht, optimale Belüftung, leichte Zerlegbarkeit und Transportabelität sowie die Zusage, sich in jeder Wettersituation auf die beschichtete Zelthaut verlassen zu können.

Zubehör für Zelte
Ob Sie eine anspruchsvolle Expedition planen, sich für eine klassische Kanu-, Rad- oder Trekkingtour entscheiden oder einfach in Ihrer Freizeit das Outdoor Gefühl genießen wollen und dafür ihr Schlafzimmer mit einer Luftmatratze, Isomatte oder dem Thermoschlafsack tauschen - entsprechende Zelte können Sie definitiv erwerben. Doch vergessen Sie in diesem Zusammenhang nicht die weiteren Utensilien und Accessoires, die ein solcher Urlaub bedingt. Damit meinen wir beispielsweise den Gaskocher oder das Fernglas, den richtigen Rucksack, die Herren- oder Damen-Wanderschuhe nebst sonstiger Sportbekleidung. Sollten Sie mit einem Wagen von Campingplatz zu Zeltplatz unterwegs sein, so nehmen Sie doch auch noch einen Campingstuhl und Campingtisch mit – so lässt sich ihr selbst zubereitetes Dinner unter abendlichen Sternenhimmeln richtig genießen!