Nach oben

Notebooks filtern nach:

Beliebteste Marken: Mehr Marken
Sortieren:
 
 

Anzeige je Seite:


Ratgeber Notebooks

Wissenswertes über Notebooks
Ein Notebook (oftmals auch als Laptop bezeichnet) ist ein tragbarer Computer. Zudem zeichnen sich Notebooks durch das zeitlich, beschränkte Nichtgebrauchen einer externen Stromquelle aus. Notebooks wurden zu Anfängen der Personal Computer-Ära nur zu wissenschaftlichen Zwecke eingesetzt. In der heutigen Zeit jedoch sind diese Geräte aus dem Alltag von Geschäftsleuten oder vieler Studenten nicht mehr wegzudenken. Zu den Top-Herstellern von Notebooks gehören Fujitsu Siemens, Acer, IBM, HP, Samsung und Sony. Außerdem etablierte sich in den letzten Jahren die Firma Apple auf dem Notebookmarkt. Hierbei wurden Geräte wie das MacBook Pro oder das MacBook Air entwickelt und erfreuen sich großer Beliebtheit.
Notebook vs. Desktop-PC
In der heutigen Zeit sind die Notebooks in Hinsicht auf die Rechenleistung den Desktop-PCs unterlegen. Hierbei spielt die benötigte Energie eine wichtige Rolle. Je mehr Rechenleistung vorhanden sein soll, desto höher sind der Energieverbrauch und zugleich die Wärmeentwicklung. Notebooks bieten keinen ausreichenden Platz, um die aufkommende Wärme abzuführen und somit zu dämpfen. Aus diesem Grund werden kleinere Prozessoren und Grafikchips in Notebooks verbaut. Dennoch werden in Europa mehr Notebooks als Desktop-PCs an Privatkunden verkauft. Dies bestätigt auch den Fall, dass durch ein immer größer werdendes Spektrum an verschiedenartigen Notebooks der Absatz gesteigert werden soll. Inzwischen lösen die Notebooks durch eine größere Bauform, wie beispielsweise mit 17-Zoll Displays, die Desktop-PCs an Arbeitsplätzen ab.
Vergleich einzelner Komponenten eines Notebooks
Prozessor und Arbeitsspeicher
Viele verschiedene Typen von Prozessoren können in Notebooks verarbeitet werden. Durch eine geringere Leistungsaufnahme als bei Desktop-PCs wird die Akkulaufzeit des Notebooks vergrößert.
Aus technischer Sicht besitzen die Arbeitsspeicher keine Nachteile im Gegensatz zu den Desktop-PCs. Dennoch sind die Module von kleinerer Bauweise und weisen eine kleinere Kapazität auf. Zudem beinhalten Notebooks meistens nur zwei Steckplätze für die Arbeitsspeicherriegel und sind damit stärker eingeschränkt.
Bildschirm und Tastatur
Die meisten Bildschirme von Notebooks weisen eine Größe zwischen 10,4 und 20 Zoll auf. Hierbei werden überwiegend TFT-Flachbildschirme verbaut, die oft ein 16:10 Format beinhalten. Im Gegensatz zu externen Bildschirmen besitzen diese jedoch erhebliche Defizite in den Bereichen Farbstabilität, Helligkeit, darstellbare Farben und Blickwinkel.
Der Großteil von Notebooks besitzt keinen Ziffernblock. Zudem werden oft die POS1- und ENDE-Taste weggelassen. Zusätzlich haben Tastaturen von Notebooks einen leichteren Druckpunkt und sind zudem leiser als herkömmliche Desktop-Tastaturen.
Festplatte und optische Laufwerke
Auch im Bereich der Festplatten sind die Notebooks eingeschränkter. Die liegt an der kleineren Größe. Hier werden 2,5 Zoll und 1,8 Zoll Festplatten verwendet. Dies macht sich vor allem in der Kapazität bemerkbar.
Die meisten Notebooks besitzen ein optisches CD/DVD-Laufwerk. In den neueren Notebooks werden sogar schon Blu-Ray-Formate unterstützt. Hier ist der Stand der Technik kaum von dem eines Desktop-Rechners zu unterscheiden.
Alternative
Eine kostengünstige Alternative zu voll ausgestatteten Notebooks sind die immer beliebter werdenden Netbooks. Diese zeichnen sich durch ihre sehr kompakte Bauform aus und verfügen meist über kein optisches Laufwerk. Sie sind allerdings wesentlich günstiger als normale Notebooks.
Du hast JavaScript deaktiviert! Um Preis.de in seiner vollen Schönheit und Nutzerfreundlichkeit genießen zu können, empfehlen wir: Schalte JavaScript ein!