webOS Smartphone Preisvergleich: Produktkategorien

Unsere beliebtesten Produkte im Preisvergleich aus der Kategorie webOS Smartphone

Sortierung nach:
Foto   Test Beschreibung Preisvergleich
Palm Pixi Plus ohne Vertrag Palm Pixi Plus ohne Vertrag
connect: gut (2,00) - Mini-Smartphones - 07/2010
Palm Pre ohne Vertrag Palm Pre ohne Vertrag
PC Pr@xis: gut (2,00) - Smartphones - 05/2010
€ 69,98 - € 259,90

Weitere günstige Angebote zum Thema "webOS Smartphone"

Abbildung Beschreibung Preis
HP OfficeJet 100 Multifunktions-InkJet neu

HP OfficeJet 100 Multifunktions-InkJet neu


Overview Mit diesem robusten, mobilen Business-Drucker bleiben Sie auch ...
Shopinfo | Lieferbarkeit: Lieferbar, Händlerinfo: Bestellbar, Lieferfrist 2-4 Werktage

20.04.14 01:10;
Preis: € 269,83
zzgl.Versand: frei!

Ratgeber webOS Smartphones

HP Pre3 und Veer im Überblick
HP Pre3 HP Veer
1,4-GHz-Prozessor 800-MHz-Snapdrog-Prozessor
webOS 2.1 Maße: 54 x 84 x 15 mm
3,58 Zoll Multitouch-Touchscreen (480 x 800 Pixel) 2,5 Zoll Touchscreen
QWERTZ-Tastatur WLAN, HSDPA, GPS
WLAN, HSPA, GPS, Bluetooth 2.1, USB 2.0 5-Megapixel-Kamera

 
WebOS Smartphone - Internetdienste und Webtechniken im Zentrum

Geräte mit webOSDas Smartphone Betriebssystem webOS stammt von der Firma Hewlett-Packerd und ist der Nachfolger von Palm OS. Die Bedienung ist speziell auf Multi-Touch Gesten sowie kapazitive Displays ausgelegt. Seit dem 18.August 2011 werden von Hewlett-Packard keine Geräte mehr entwickelt, die auf webOS basieren. Seit dem 9.Dezember 2011 ist webOS als Open-Source-Software freigegeben. HP erhoffte sich daraus den Kontakt zur Entwicklerszene und das spätere Bereitstellen der erforderlichen Hardware. Das System basiert auf einem Linux-Kernel. Palm galt zunächst als Pionier in Sachen mobiler Endgeräte, jedoch verpassten sie technisch den Anschluss  und mussten sich der Konkurrenz von Apple und Android geschlagen geben. Das Palm Pre, das im Jahr 2009 erschien, sollte an alte Erfolge anknüpfen, der Erfolg blieb jedoch aufgrund rückständiger Hardware aus.

 

Unter der Führung von HP erschienen zwei Smartphones sowie ein Tablet mit dem Betriebssystem webOS. Auch Drucker und PCs sollten damit ausgerüstet werden. Nachdem HP jedoch seit August 2011 auf die Produktion von webOS Geräten verzichtete, gehörte dieser Plan der Vergangenheit an.

 

Die Besonderheiten von webOS

 

Auch wenn webOS nicht an der Spitze des Smartphone-Marktes steht, zeichnet sich das System durch praktische Anwendungen aus. Besonders die Benutzeroberfläche zeichnet sich durch eine sehr intuitive Bedienung und hohe Multimedia-Fähigkeiten aus. So können beispielsweise Anwendungen mit nur einem Fingerwisch geschlossen werden. Weiterhin unterstützt webOS HTML5-Features und beherrscht Flash. Dank webOS Flash-Support muss der Nutzer nicht auf die ständige Synchronisierung der Daten verzichten. Ereignisse wie das Empfangen von Nachrichten werden am unteren Rand des Displays angezeigt. Für das Erfassen erster Informationen ist das Unterbrechen einer Anwendung nicht erforderlich. Wer zudem ein Tablet mit webOS besitzt, kann von den Kooperationsmöglichkeiten zwischen den Geräten profitieren. Wird beispielsweise eine Internetseite auf dem Tablet geöffnet, kann diese bei räumlicher Nähe auch auf das Smartphone übertragen werden. Weiterhin ist bei webOS zu bedenken, dass es nicht abwärtskompatibel ist, demzufolge müssen Apps speziell für webOS entwickelt werden. Ein Emulator macht es jedoch möglich, einen Großteil der Palm-OS-Applikationen zu nutzen. Die Apps von webOS werden im App Catalog bereitgestellt. Folgende Smartphones sind mit webOS ausgestattet:

 

  • HP Pre3
  • HP Veer

 

Version 1.0 von Open webOS

 

Bei Open webOS handelt es sich lediglich um ein Betriebssystem. Das System orientiert sich an dem herkömmlichen Desktop und erfordert somit keine große Umgewöhnung. Open webOS ist unter anderem auf dem Google Nexus verfügbar. WebOS bietet Herstellern die Möglichkeit, flexible Anpassungen vorzunehmen. Das wäre beispielsweise bei Android oder Windows Phone nicht möglich, aber gleichzeitig müssten die Hersteller im Gegenzug einen deutlich höheren Entwicklungsaufwand betreiben. Dazu würde auch die Bereitstellung von Apps zählen. Aus diesem Grund ist es für webOS schwierig, das Nieschendasein zu beenden.

 

Bildquelle:



Anzahl Preise: 59.810.803. Alle Preise inklusive gesetzlicher MwSt., ggf. zzgl. Versandkosten.